Prof. Dr. Jörg Hasler (1987-1995)

Als Professor für anglistische Literaturwissenschaften, mit Schwerpunkt auf William Shakespeare, war Prof. Dr. Jörg Hasler im Jahr 1977 zum Dekan des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Trier gewählt worden. Im Juli 1986 übernahm er das Amt des Vizepräsidenten. Zwei Jahr später wurde er in der Nachfolge von Arnd Morkel der zweite Präsident der Universität Trier. Als Präsident förderte er die Zusammenarbeit der Universitäten im Vierländereck Deutschland, Luxemburg, Frankreich und Belgien. Zudem führte sein Engagement durch die Gründung von Campus II auf dem nahe gelegenen französischen Militärgelände zur räumlichen Erweiterung der Universität. Der gebürtige Schweizer war auch maßgeblich an der Initiierung des Trierer Instituts für Umwelt- und Technikrecht, des Graduiertenkollegs Mathematik und einer DFG-Forschungsgruppe Psychologie beteiligt. Ein besonderes Anliegen war ihm das Brückenbauen zwischen Universität, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Er ist unter anderem Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.