Kalina Nennstiel studiert seit Oktober 2017 an der Universität Trier Psychologie. Ihr bisheriger Schwerpunkt liegt auf den biologischen Prozessen menschlichen Verhaltens.

Im Team der Juniorprofessur für Neurokognitive Psychologie arbeitete Sie zunächst als Forschungspraktikantin und wirkte vor allem bei der AnFAng-Studie mit. Daran anschließend begann sie im Oktober 2018 ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft. Hierbei ist sie dem DFG-Projekt „Experimentelle Überprüfung proximaler Erklärungen des Überlebensrelevanzeffekts im episodischen Gedächtnis“ (Projekt 7) zugeordnet.