Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der aktuellen Situation können Sie alternativ zur persönlichen Identifizierung vor Ort (unter Beachtung der Hygieneregeln), eine Identifizierung per Videokonferenz in Anspruch nehmen.

Bitte übersenden Sie uns hierzu gemeinsam mit dem handschriftlich unterschriebenen Zertifikatantrag zusätzlich die Antragsnummer des Zertifikats, die Art und das Ausstellungsland des zu verwendenden Ausweisdokumentes. Wichtig: Der Zertifikatantrag kann (eingescannt) vorab per E-Mail eingereicht werden, das Nachreichen per Post ist jedoch erforderlich.

Akkreditierung erforderlich

Vor der ersten Beantragung eines Serverzertifikats ist es erforderlich, dass Sie sich von der Registrierungsstelle akkreditieren lassen. Dieser Antrag muss vom Leiter Ihrer Einrichtung, in den Fachbereichen vom Dekan (nicht von Professoren) unterschrieben werden. Bitte geben Sie ihn ausgedruckt bei der Registrierungsstelle ab.

Sie können den Akkreditierungsantrag hier herunterladen: Antrag

Serverzertifikat beantragen

Bevor Sie das Serverzertifikat beantragen können, müssen Sie eine Zertifkatanfrage erzeugen. Öffnen Sie anschließend den folgenden Link zur DFN-PKI Schnittstelle der Universität Trier und klicken Sie bitte auf "Serverzertifikat": https://pki.pca.dfn.de/uni-trier/pub

Sie werden nun nach verschiedenen Details gefragt. Bitte füllen Sie diese gemäß der folgenden Hinweise aus:

  • PKCS#10-Zertifikatantrag:  Wählen Sie den erzeugten Zertifikatantrag im .csr Format. Sofern Sie das Tool der Universität Trier verwendet haben, befindet sich der Antrag im Verzeichnis "certmake/out/".
  • E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse eingetragen werden. Diese wird zur Zustellung des Zertifikats benötigt. Bei mehreren (Uni) E-Mail Adressen diese bitte handschriftlich auf dem Formular vermerken, welches Sie am Ende des Prozesses herunterladen können.
  • Name: Hier muss Vor- und Zuname (keine Rufnamen) aus dem Ausweis eingetragen werden. Es können, müssen aber nicht alle Vornamen aus dem Ausweis eingetragen werden. Ist ein Titel im Ausweis vermerkt, kann dieser auf Wunsch ebenfalls eingetragen werden. Nicht im Ausweis eingetragene Namen oder Zusätze dürfen nicht verwendet werden.
  • Abteilung: Bitte einen aussagekräftigen Namen verwenden. (Bibliothek, ZIMK, Verwaltungsdatenverarbeitung usw.)
  • PIN: Diese wird zum Sperren des Zertifikats benötigt (Deshalb: Gut merken!). Die PIN kann und sollte aus beliebigen Zeichen, d.h. auch Buchstaben und Sonderzeichen, bestehen.

Verwenden Sie bitte keine Umlaute in den Feldern E-Mail, Name und Abteilung!

Bitte setzen Sie unbedingt ein Häkchen bei " Ich verpflichte mich, die in den Informationen für Zertifikatinhaber aufgeführten Regelungen einzuhalten." und lesen Sie sich die dort verlinkten Informationen aufmerksam durch.

Bei Serverzertifikaten ist die Veröffentlichung derselben nicht optional. Die Daten zum Zertifikat werden vom DFN-Verein an verschiedene Certificate Transparency Listen gesendet. Für das Funktionieren der Zertifikate z.B. in Google Chrome ist dies in jedem Fall erforderlich. Bitte setzen Sie daher das Häkchen bei "Ich stimme der Veröffentlichung des Zertifikats zu".

Antrag einreichen

Am Ende des oben beschriebenen Beantragungsvorgangs erhalten Sie per Download eine PDF-Datei mit dem fertigen Zertifikatsantrag. Bitte drucken Sie diesen aus und unterschreiben Sie ihn.

Bitte vereinbaren Sie im Anschluss per E-Mail einen Termin mit dem Team der Registrierungsstelle und bringen Sie zu diesem Termin ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) und den ausgedruckten Antrag mit.