Wissenschaftskommunikation – Schreibtraining

Mittwoch, 25. September 2019 | 9-17 Uhr | D 031

Hannes Schlender

Veranstaltungsbeschreibung
Das Schreibtraining verfolgt einen integrativen Ansatz, der das spezifisch wissenschaftliche Umfeld in den Fokus rückt: Dabei machen wir die Teilnehmenden mit einzelnen Kommunikationsformaten wie 30-Sekunden-Botschaft, Pressemitteilung, Kurznachricht oder Wissenschaftsreportage vertraut und vermitteln ihnen Grundkenntnisse für die Erstellung entsprechender Texte. Wir trainieren mit Ihnen, sich selbst und ihre Forschung medienwirksam zu präsentieren, Kernbotschaften einem kritischen Publikum zu vermitteln sowie diese Botschaften schriftlich medienwirksam zu fixieren.
Darüber hinaus lernen die Wissenschaftler*innen in unseren Seminaren aber auch die Grundzüge der Medienarbeit, der strategischen Ausrichtung von Wissenschaftskommunikation sowie deren Methoden und Techniken kennen. So stellen wir sicher, dass die Teilnehmenden ihre Kommunikationsarbeit in einen größeren Kontext stellen, sie langfristig ausrichten und in den Dienst ihrer Institution stellen können. Wir verdeutlichen den Forschenden, dass Wissenschaft mit Bürger*innen proaktiv in einen Austausch treten muss, um Akzeptanz und Verständnis gewinnen und erhalten zu können.
Die Bedeutung institutioneller Kommunikation, die in der Regel von den Kommunikationsabteilungen verantwortet wird, erfährt in unseren Seminaren eine besondere Betonung: Die Forschenden werden so zu natürlichen Verbündeten der Kommunikator*innen von Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen.

Teilnehmerzahl und Teilnahmevoraussetzungen
Maximal 12 Teilnehmer*innen

Anmeldung
Per Mail an gutuni-trierde unter Angabe von Vor- und Nachname sowie Promotionsfach

Veranstaltung im Rahmen einer Reihe
Einzelveranstaltung

Veranstaltungsformat
Workshop

Veranstaltungssprache
Deutsch

Karrierephase
Alle Promovierenden

Kompetenzfeld
Wissenschaftstransfer

Bemerkung
Keine