Schreiben für ein breites Publikum

Foto: colourbox.de

Durch das Veröffentlichen von fachlichen Analyse- und Meinungsartikeln können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion über politische, soziale und kulturelle Themen leisten. Solche Beiträge sollten nicht nur nachvollziehbar relevant, sondern auch knapp und präzise formuliert sein.

Der Workshop unterstützt Sie darin,

  • die Kriterien guten Schreibens für allgemeine Medien zu reflektieren.
  • unterschiedliche Medienformate kennenzulernen.
  • Ihre Fähigkeiten beim nichtwissenschaftlichen Schreiben zu erproben.
  • den eigenen Text im Dialog mit den Teilnehmerinnen zu überprüfen und zu verbessern.
  • sich auszutauschen über Schreibtechniken, Hemmnisse und Hilfen.

Das Ziel:

  • Sie entwickeln Interesse, bei passenden Gelegenheiten auf der Grundlage Ihrer wissenschaftlichen Expertise Beiträge für allgemeine Medien zu schreiben.

Ablauf:

  • Im Anschluss an das Vorbereitungstreffen am 27.06.2019 verfassen Sie einen Text, der sich an ein breiteres Publikum richtet (Umfang 2.000-3.000 Zeichen).  Diesen Text senden Sie bis zum Abend des 01.07.2019 an den Referenten. Als Grundlage verwenden Sie einen eigenen wissenschaftlichen Beitrag, der bereits abgeschlossen oder noch in Arbeit ist.
  • Während des Workshops am 03.07.2019 besprechen wir die eingereichten Texte.
  • Eine detaillierte individuelle Rückmeldung des Referenten zu Ihrem Text erhalten Sie innerhalb einer Woche nach dem Workshop zugesandt.

Zielgruppe:

Doktorandinnen, Postdocs, JProfessorinnen

Termine und Veranstaltungsorte 

Vorbereitung und Einführung:

Do, 27. Juni 2019, 17 - 18 Uhr, Gebäude N, Raum 2

Abgabetermin für Text:

Mo, 01. Juli 2019

Workshop:

Mi, 3. Juli 2019, 9 - 15 Uhr, Gästeraum der Mensa

Referent:

Dr. Paul Stoop, langjähriger Zeitungsredakteur und Kommunikationsleiter am Wissenschaftszentrum Berlin

Anmeldungen bis zum 01.04.2019 per E-Mail an gleichstellunguni-trierde mit folgenden Angaben: Name und Anschrift, Fachbereich, Fach, Status (z.B. Promovendin, wiss. Mitarbeiterin, JProfessorin)

Hochschulöffentlicher Vortrag: Öffentliche Wissenschaft - Risiken und Chancen der Medienpräsenz

Die Expertise von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist im Medienbetrieb zunehmend gefragt. Wo liegen die Chancen öffentlicher Sichtbarkeit? Welche Risiken sind zu bedenken, gerade für Wissenschaftler_innen, die noch nicht etabliert sind?

In seinem Vortrag beleuchtet Dr. Paul Stoop Vorteile und mögliche Probleme einer Teilnahme an der öffentlichen Debatte mit Blick auf unterschiedliche Dynamiken in den Medien und in der Wissenschaft. Dabei legt Stoop einen Schwerpunkt auf den Umgang mit Medienanfragen für Hintergrundgespräche und Interviews.

Termin:Donnerstag, 27. Juni 2019, 14 - 16 Uhr
Ort:Universität Trier, Campus I, Gebäude N, Raum 2

zurück zu: Seminare/Workshops