EX 2019_38
Tabellenkalkulation: Erste Schritte in Microsoft-Excel

Form

Interaktiver EDV-Kurs | 10x2 h (20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten)

Zeitenmontags, 10-12 Uhr | 18.11.2019 – 10.2.2020 | wöchentlich
Termine18.11., 25.11., 2.12., 9.12.2019, 16.12.2019 und
13.1., 20.1., 27.1., 3.2., 10.2.2020
Ortwird noch bekanntgegeben
LeitungHeinz Herres
KostenDer Kurs soll in Kooperation mit dem Seniorenbüro Trier oder einem anderen kompetenten Partner durchgeführt werden. Die Kosten betragen ca. 25,-- €
SonstigesDie Teilnehmenden müssen über ein Laptop bzw. Tablet und die geeignete Software verfügen

Der EDV-Kurs soll vornehmlich Senioren in die Büro-Software „Microsoft-Excel“ - Teil von MS Office - einführen. Der Kurs ist interaktiv, d.h.: Vor- und Nachmachen sind die Hauptelemente. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen einen Laptop oder ein Tablet, um den Kurs zu belegen. Die Büro-Software MS Office oder eine gleichwertige Anwendung ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Die Struktur einer Tabellenkalkulation soll anhand von einfachen ersten Beispielen erläutert und angewandt werden. Jede einzelne Zelle eines Kalkulationsblattes ist durch eine Buchstaben-Ziffern-Kombination definiert - ähnlich dem Schachbrett.

Ausgehend von der Basis eines karierten DIN-A-4-Blattes, in dem in jedes Kästchen eine Zahl notiert werden kann, soll hier eine Erweiterung erfolgen, dahingehend, dass in jede Zelle auch Ergebnisse von Rechenbefehlen notiert werden können. Die Daten/Zahlen, die dabei verknüpft werden sollen, stammen wiederum aus anderen ausgefüllten (Nachbar-)Zellen; Excel nimmt dabei Bezug auf diese Zellen und führt die eingegebenen Rechenbefehle aus.

Neben den Grundrechenarten (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division) können auch weitere einfache Rechenbefehle angewandt werden, die diese Grundrechenarten erweitern (Aus- und Einnahmetabellen, Prozent- und Zinsrechnen, Mehrwertsteuerberechnungen, Sparvertrag- und Kreditlaufzeiten uam). Jede Zelle kann nämlich neben Zahlen auch Text aufnehmen.

Bei der Auswahl der Beispiele soll möglichst auf die Wünsche der Teilnehmer eingegangen werden.