Was hat das Universum mit mir zu tun?

11.10.2019, 19:30–21:00 Uhr
Vortrag | Diskussion

Der Kosmologe, Sachbuchautor und YouTuber Josef M. Gaßner deckt in einem Vortrag an der Universität Trier komplexe Weltraumphänomene auf.

Das Universum scheint für Menschen eine höchst lebensfeindliche Umgebung zu sein. Unzählige Plasmasterne mit unvorstellbaren Temperaturen, Pulsare mit zerstörerischen Magnetfeldern und die ewig hungrigen Schwarzen Löcher, die scheinbar danach streben, alles zu vernichten, was sich in ihre Nähe wagt. Doch der Kosmologe und Astronom Dr. Josef M. Gaßner weiß, dass in Wirklichkeit der Mensch sogar ein Teil des Materienkreislaufs des Universums ist. In einem Vortrag an der Universität Trier wird er zeigen, wie viel Mensch und Universum miteinander gemeinsam haben.

Denn tatsächlich sind Menschen Kinder der Sterne. Sie bestehen zu etwa 92 Prozent aus den gleichen chemischen Elementen. Das Universum ist voll faszinierender Phänomene und lädt zum Staunen ein. Mit Originalaufnahmen verschiedener Weltraumteleskope wird der Sachbuchautor und Forscher so manches Rätsel für das Publikum in einem 90-minütigen Vortrag lüften. Anschließend gibt er Raum für Fragerunden.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Sternwarte an der Universität Trier, der Weiterbildung der Universität Trier und dem Ada-Lovelace-Projekt Rheinland-Pfalz. Sponsor ist die Augenklinik Petrisberg und der Augenarzt Dr. med. Albrecht Grebe in Trier.

Zur Person

Einer der größten Erfolge Josef M. Gaßners ist das mit dem bekannten Fernsehmoderator Harald Lesch gemeinsam verfasste Buch „Urknall, Weltall und das Leben – vom Nichts bis heute Morgen“. Er betreibt auch einen gleichnamigen YouTube-Kanal. Als YouTuber moderiert Gaßner unter anderem mit Harald Lesch und führenden Wissenschaftlern wöchentlich Erklärvideos zum Universum. Foto: © Josef M. Gaßner

Kontakt: Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Trier (hewera@uni-trier.de)
Anmeldung erforderlich: Ja
Informationen zur Anmeldung:

Es wird eine Sitzplatzreservierung empfohlen! Senden Sie hierzu eine E-Mail an schmitt.alb@sternwarte-trier.de, indem Sie die Veranstaltung, sowie den Vor- und Nachnamen aller teilnehmenden Personen angeben. Seien Sie pünktlich zum Vortrag. Die Plätze werden bis 19:20 Uhr für Sie reserviert. Danach besteht kein Anspruch auf einen Sitzplatz.

Kontakt für die Anmeldung: Albert Schmitt / schmitt.alb@sternwarte-trier.de
Kosten: Nein
Weitere Informationen:

Zur Übersicht