China 2049: Die globale Innovationssupermacht?

12.11.2019, 19:30–21:00 Uhr
Vortrag | Diskussion

China hat ambitionierte Ziele: In den kommenden drei Jahrzehnten will das Land die globale Innovationssupermacht werden.

Die bisherigen Erfolge im technologischen Aufholprozess gegenüber den heute führenden Industriemächten sind bereits beachtlich. Der Vortrag analysiert die neue internationale Position Chinas in Wissenschaft, Forschung und Innovation und die dem Aufstieg zugrundeliegenden Strategien. Kann China ohne weitere Anpassung des politischen und gesellschaftlichen Systems seine Ziele bis 2049 erreichen? Welche Rolle spielen dabei die internationale Zusammenarbeit und der Wettbewerb mit den USA?

Referentin: Dr. Margot Schüller, Hamburg

Die Vortragsreihe "China HEUTE" findet in diesem Jahr zum elften Mal statt. Es werden dabei Themen aus Politik, Gesellschaft und Kultur Chinas behandelt. Sie reichen von Betrachtungen zur aktuellen Politik Chinas, über Themen zur Geschichte Chinas, bis zur Behandlung von kulturhistorischen Themen.

Alle Vorträge finden jeweils dienstags, 19.30 Uhr, Raum 5 in der Volkshochschule Trier, Palais Walderdorff, statt. Ein Flyer mit allen Themen & Terminen ist im Anhang zu dieser Mitteilung.

Externer Ort: 
Volkshochschule Trier, Palais Walderdorff, Raum 5
Domfreihof 1b
54290 Trier
Kontakt: Konfuzius-Institut Trier (kisek@uni-trier.de)
Anmeldung erforderlich: Nein
Kosten: Ja
Informationen zu Kosten:

Eintritt: 5,00 Euro (Schüler und Studierende mit Ausweis frei).

Anhang:
Weitere Informationen:

Zur Übersicht