63. Bitburger Gespräche

Ort: Atrium Hotel Mainz, Flugplatzstr. 44, 55126 Mainz

Termin: 09./10. Januar 2020

Die 63. Bitburger Gespräche werden sich den "Rechtlichen Herausforderungen Künstlicher Intelligenz" widmen. Die wissenschaftliche Leitung der Tagung übernehmen Frau Professorin Dr. Antje von Ungern-Sternberg (Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier, IRP; Institut für Recht und Digitalisierung Trier, IRDT) und Herr Professor Dr. Benjamin Raue (Institut für Recht und Digitalisierung Trier, IRDT).

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Zum Thema:

Künstliche Intelligenz ändert unsere Welt wahrscheinlich noch radikaler, als es das Internet getan hat. Zunächst nur ein Forschungsfeld eingeweihter Informatiker, handelt es sich inzwischen um ein Synonym für „intelligente“ Computerprogramme und Maschinen, die komplexe Aufgaben selbständig lösen, eigenständig dazu lernen und in immer mehr Lebensbereichen ein-gesetzt werden. Künstliche Intelligenz soll autonome Fahrzeuge steuern, Krebsarten erkennen, Versicherungsrisiken oder Verbrechensneigungen prognostizieren und sogar neue Musik, Bilder und sonstige künstlerische Objekte schaffen.
Was bedeutet dieser technische Umbruch für unsere Rechtsordnung? Wir haben gerade erst damit begonnen, die drängenden Fragen in den Blick zu nehmen: Wie lässt sich die notwendige Infrastruktur bereitstellen und insbesondere datensicher ausgestalten? Welche Bereiche der Künstlichen Intelligenz bedürfen einer allgemeinen oder einer bereichsspezifischen Regulierung, etwa weil die eingesetzten Algorithmen diskriminierende Wirkungen haben? Wer haftet bei autonomen und selbstlernenden Systemen für Schäden? Wie schaffen wir es dabei, das Ver-trauen der Bürger in die neuen Technologien zu bewahren, ohne innovationshemmende Haftungsrisiken zu schaffen? Wem gebühren die Früchte der Arbeit intelligenter Computerprogramme?
Schließlich wirft die Entwicklung auch die fundamentale Frage auf: Wie wirkt sich Künstliche Intelligenz darauf aus, wie wir Recht sprechen und ausgestalten? Wird sie unsere bekannten, auf dem Urteil von Menschen beruhenden Konfliktlösungsmechanismen an vielen Stellen ab-lösen? Wie sollen sich Deutschland und Europa im Wettbewerb der (Rechts)Systeme positionieren – mit einer KI-freundlichen oder einer eindämmenden Politik? Diesen und weiteren drängenden Fragen widmen sich die 63. Bitburger Gespräche in Mainz.