Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo)

Das Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo) besteht seit dem 1. Juli 2019.

Vorsitz: Petra Schulte (Sprecherin), Claudine Moulin (stellvertretende Sprecherin)

Mitglieder: Eric Burkart (Mittelalterliche Geschichte), Kristina Engelhard (Philosophie der Neuzeit), Natalia Filatkina (Ältere deutsche Philologie / Akademie-Forschungsprofessur für „Sprache und Kultur des Mittelalters“), Carsten Fischer (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte), Folke Gernert (Romanistik), Andreas Lammer (Arabische Philosophie, Kultur und Geschichte), Stephan Laux (Geschichtliche Landeskunde), Claudine Moulin (Ältere deutsche Philologie), Thomas Rüfner (Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Neuere Privatrechtsgeschichte sowie Deutsches und Internationales Zivilverfahrensrecht), Petra Schulte (Mittelalterliche Geschichte), Damien Tricoire (Neuere Geschichte)

Geschäftsführung: Eileen Bergmann (Mittelalterliche Geschichte)

Aktuelles

Ausschreibung Stipendien 2021

Am Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit sind aktuell Stipendien für die zweite Jahreshälfte in 2021 zu vergeben. Willkommen sind Bewerbungen aus dem Bereich der historischen Geisteswissenschafen, die einen erkennbaren Bezug zum Oberthema des Kollegs "Der Wert der Information" aufweisen. Um die gesamte Ausschreibung einzusehen, klicken Sie bitte hier.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung bitte in einer pdf.-Datei an die Sprecherin des Kollegs, Frau Prof. Dr. Petra Schulte (schultep@uni-trier.de).

Bei Fragen zur Ausschreibung oder zum Kolleg, wenden Sie sich bitte an Frau Eileen Bergmann, M.A. (bergmanne@uni-trier.de).

Deadline: 15. Juni 2021

Call for Papers

Frau Dr. Jessika Ammer organisiert am Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit einen Workshop zum Thema "Informationsmodifikation und -verlust". Der Workshop wird als Online-Veranstaltung vom 21. bis zum 22. Oktober 2021 stattfinden. Themenvorschläge können bis Ende August an Frau Ammer adressiert werden (E-Mail: ammer@uni-trier.de).

Die Details zum CfP können Sie dem Abstract entnehmen.

Begrüßung

Wir begrüßen Prof. Dr. Damien Tricoire (Neuere Geschichte), Prof. Dr. Kristina Engelhard (Philosophie der Neuzeit) und Prof. Dr. Carsten Fischer (Rechtsgeschichte) als neue Mitglieder des Trierer Kollegs für Mittelalter und Frühe Neuzeit.

Gratulation

Wir gratulieren Prof. Dr. Damien Tricoire (Neuere Geschichte) zur Bewilligung des ERC Consolidator Grant 2020 "Pamphlets and Patrons. How courtiers shaped the public sphere in Ancien Régime France".

Artikel zum Kolleg im konzenTRiert

Einen Einblick in die Arbeit des Trierer Kollegs für Mittelalter und Frühe Neuzeit bietet der im Dezember 2019 erschienene Artikel "Welchen "Wert" hatten Informationen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit". Veröffentlicht worden ist der Artikel im Wissenschaftsmagazin der Universität Trier "konzenTRiert".

Den Artikel zum Download finden Sie hier.

Das TriKo begrüßt herzlich seine derzeitigen Stipendiaten:

Wir freuen uns auf unsere künftigen Stipendiaten:

  • Fidel Tavarez, Juni - August 2021, Juni - August 2022

TriKo-Talks im Sommersemester 2021

Presenting Information in Medieval and Early Modern Treatise Literature (Abstract)

Historical disciplines of the humanities essentially rely on information about the past. At the same time, historical figures, too, relied on information in their daily life and work: they collected, stored, and processed information – and that is to say: large amounts of information. The vital question of how to deal with big data is not exclusively modern but bears early modern as well as pre-modern relevance and has been a central theme across common boundaries of historical periods.

A pivotal aspect of the historical (indeed: of any) engagement with information is its presentation. The way in which information is presented obtains its particular significance with its increase in quantity and complexity alongside a potential, even dangerous, decrease of consistency and conformity. While there may be strategies to safeguard structure and maintain order in larger environments such as libraries (to pick just one example), the question about how information ought to be or is best presented is all the more pertinent in contexts that may call for at least some kind of coherence, contexts such as the composition of a treatise.

The Summer Talks 2021 lecture series of the Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit (TriKo) aims at investigating how information was presented in Medieval and Early Modern treatise literature. The initiative is interdisciplinary – with contributions from diverse fields such as history alongside art and legal history, the history of science and of literature, linguistics, society, and architecture – and features talks of various methodological approaches in which the presentation of information may be addressed, for example, as a heuristic tool, as an intrinsic feature, or as an independent object of reflection within historical treatises as well as in terms of diachronic changes and developments in presenting information.

Coordination: Folke Gernert, Andreas Lammer and Claudine Moulin

Veranstaltungsübersicht der TriKo-Talks

22. April 2021
Christina Van Dyke (Grand Rapids), “Information Coding in Medieval Visionary Literature: Truth Hiding in Deep Sight?”
 

06. Mai 2021
Beate Fricke (Bern), “Wissen über die Welt - Illuminationen in enzyklopädischen Traktaten des Spätmittelalters”
 

20. Mai 2021
Sabine Frommel (Paris), “Der Traktat Sette Libri d’architettura (1537f.) von Sebastiano Serlio und seine Ursprünge: Die Entwicklung neuer Strategien der Präsentation”

10. Juni 2021
Emilio Blanco (Madrid), “Spiritual physician for all states of persons: the manuals of confessors in the Modern Age as a source of research”


24. Juni 2021
James Hankins (Harvard), “The Historico-prudential Method of Humanist Political Writing”


08. Juli 2021
Charles Burnett (London), “The Varieties of Astrological instruction Books in Manuscript and Print”
 

Die Vorträge finden jeweils donnerstags von 19.00-20.30 Uhr via Zoom statt. Den Link können Sie dem Plakat entnehmen.
Zum Download klicken Sie bitte hier.

Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Veranstaltungen

Die folgenden Konferenzen, die vom Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit getragen oder unterstützt wurden, mussten leider aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden:

  • Función y valor de la información en la España del Siglo de Oro / Function and importance of information in Golden Age Spain (Leitung: Dr. Simon Kroll)
    Programm
  • Identités/ Identitäten (II) (Leitung:  Prof. Dr. Claudine Moulin, Prof. Dr. Sabine Frommel und Prof. Dr. Iris Wenderholm)
    Programm