OU 2019_41
Der Verein Sternwarte Trier in der Open University I:
Dr. Josef M. Gaßner: Was hat das Universum mit mir zu tun?
Ein Universum voller faszinierender Phänomene lädt ein zum Staunen

Form/Termin

Vortrag am Freitag, 11. Oktober 2019, 19:30 Uhr | einmalig

OrtUniversität Trier, Campus I, Audimax (im Mensagebäude)
ReferentDr. Josef M. Gaßner, Mathematiker und Physiker
Kostenkostenfreie Veranstaltung des Vereins Sternwarte Trier in Kooperation mit dem ADA-Lovelace-Projekt und der OpenUniversity an der Universität Trier. Anmeldung erforderlich unter: info@sternwarte-trier.de
Infos

Michael Luy, info@sternwarte-trier.de, www.sternwarte-trier.de

Ein erster Blick in unser Universum offenbart höchst lebensfeindliche Phänomene: unzählige Plasmasterne mit gewaltigen Temperaturen, Pulsare mit zerstörerischen Magnetfeldern und die ewig hungrigen Schwarzen Löcher, die scheinbar nur danach trachten, alles zu vernichten, was sich in ihre Nähe wagt.

Gleichzeitig sind wir Menschen Kinder der Sterne, denn wir bestehen zu etwa 92 Prozent aus den chemischen Elementen, die in ihrem Inneren fusioniert werden. Das lässt den fein abgestimmten kosmischen Materiekreislauf zum faszinierenden Rätsel werden, dem sogenannten antropischen Prinzip, und gibt Anlass über den Tellerrand der Naturwissenschaft hinauszublicken. Ein Universum voller faszinierender Phänomene lädt ein zum Staunen und Originalaufnahmen verschiedener Weltraumteleskope bereiten den Weg für den 90minütigen Vortrag mit anschließender Fragerunde.

Dr. Josef M. Gaßner ist Grundlagenforscher, Kosmologe, Astronom, Sachbuch-Autor, Lehrbeauftragter der Hochschule Landshut für Astronomie und Kosmologie, Betreiber des YouTube Kanals „Urknall, Weltall und das Leben“ und Gründungsmitglied der Hilfsorganisation „Schritt für Schritt – Hilfe mit System e.V.“ (www.wirhelfenindien.de).

Der Verein Sternwarte Trier dankt der Augenklinik Petrisberg, Trier, ohne deren Unterstützung dieser Vortrag nicht hätte realisiert werden können.