ORTSTERMIN SAARBRÜCKEN: SAARLANDMUSEUM & GALERIE DER MODERNE

Am 18. Februar 2020 bietet Dr. Stephan Brakensiek einen Ortstermin im Saarlandmuseum, Galerie der Moderne in Saarbrücken an
Treffpunkt: Eingang des Saarlandmuseums, Galerie der Moderne | 10:00–14:00 Uhr

ORTSTERMIN KOBLENZ: LARRY RIVERS & ARCHITEKTURHISTORISCHER STADTRUNDGANG

Unter der Leitung von Lukas Huppertz, M.A. wird am 14. Dezember 2019 ein Ortstermin in Koblenz angeboten. Geplant ist der Besuch der Ausstellung "Larry Rivers - An American-European Dialogue" im Ludwig Museum und ein architekturhistorischer Stadtrundgang. Das Infoblatt zum Ortstermin finden Sie hier.

Treffpunkt: Eingangshalle Hauptbahnhof Trier | 9:15 Uhr

ORTSTERMIN KÖLN: GLASMALEREI

Am Samstag, dem 13. Juli haben Sie Gelegenheit, in Begleitung von Lukas Huppertz die Vielfalt der Glasfenster im Kölner Dom und der romanischen Kirche Sankt Andreas zu entdecken. Die Spannbreite reicht von hochmittelalterlichen Inkunabeln dieser Gattung wie dem älteren Dreikönigsfenster bis hin zu den postmodernen Werken von Gerhard Richter und Markus Lüpertz. Die Hin- und Rückreise erfolgt in Eigenregie, sinnvollerweise per Bahn (hin: RE 9:31 - 12:05; zurück: RE 19:05 - 21:38). Da wir im Dom teilweise das elektronische Gruppenführungssystem benutzen müssen, ist die Gruppengröße auf 15 Personen begrenzt. Pro Person fallen zwei Euro Leihgebühr für das Audiosystem an. Da die Teilnehmer*innen des Glasmalereiseminars sich bevorzugt anmelden konnten, sind nur noch wenige Restplätze zu vergeben. Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail an huppertzuni-trierde.

ORTSTERMIN DUDELANGE: THE BITTER YEARS

Am 25.05.2019 besuchten die Studierenden zusammen mit Dr. Andrea Diederichs und Dr. Stephan Brakensiek die Ausstellung The Bitter Years in Dudelange, Luxemburg.

The Bitter Years ist die letzte Ausstellung, die 1962 von Edward Steichen kuratiert und im Museum of Modern Art (MoMa) gezeigt wurde. Sie präsentiert mehr als 200 Arbeiten eines Gemeinschaftsprojektes, welches als eines der größten in der Geschichte der Dokumentarfotografie gilt: dem Dokumentarwerk der Farm Security Administration (FSA) über das ländliche Amerika während der Weltwirtschaftskrise. Seit 2012 befindet sich die weltbekannte Ausstellung nun dauerhaft in Dudelange, wo sie in einem alten Wasserturm auf dem Gelände eines ehemaligen Stahlwerks zu sehen ist.

Neben dem Besuch der Ausstellung ließ sich die Gruppe außerdem nicht die Chance entgehen, den Vortrag „Dorothea Lange: Words and Pictures“ von Sarah Meister, der Kuratorin für Fotografie des MoMa New York, im gegenüberliegenden CNA anzuhören. Bei einer Tasse Kaffee wurde das Gesehene und Gehörte noch einmal gemeinsam reflektiert, bevor es dann wieder auf den Heimweg in Richtung Trier ging. Ein paar Einblicke gibt es hier:

© Clarissa Söhndel
© Clarissa Söhndel
© Clarissa Söhndel
© Clarissa Söhndel
© Clarissa Söhndel
© Clarissa Söhndel
© Clarissa Söhndel

HOCH HINAUS MIT DEM FSR KUNSTGESCHICHTE

Am 21.03.2019 ging es für die Studierenden hoch hinaus! Der Fachschaftsrat Kunstgeschichte lud zu einer 90-minütigen Führung über das Dach des Kölner Doms ein. Es führte sie entlang der Fassade, durch Depots und Werkstätten der Dombauhütte, zur Eisenkonstruktion in den Dachstuhl und schließlich auf den Vierungsturm, welcher einen atemberaubenden Blick über die Stadt und auf die untergehende Sonne bot. Aber seht selbst ...

© Christophe Coulot
© Christophe Coulot
© Christophe Coulot
© Christophe Coulot
© Christophe Coulot
© Christophe Coulot
© Christophe Coulot

Ortstermin Saarbrücken: HBK Saar & Moderne Galerie, Saarlandmuseum

Prof. Dr. Ulrike Gehring & Dr. Stephan Brakensiek

HBK Saar, Rundgang (1. bis 4. Februar 2019)

Treffen mit der Klasse von Daniel Hausig, Professor für Licht und Intermedia an der HBK Saar. In der künstlerischen Arbeit von Hausig und seiner Klasse geht es um die Untersuchung und Gestaltung von Lichtphänomenen in den Bereichen Installation und Mixed-Media.

Moderne Galerie, Saarlandmuseum

Gemeinsam mit Kuehn Malvezzi Architekten hat Michael Riedel die Fassaden und Freianlagengestaltung des Erweiterungsbaus der Modernen Galerie konzipiert. Für die Eröffnungspräsentation entwickelt der Künstler nun im 3. Obergeschoss des Erweiterungsbaus eine auf den Ort bezogene Rauminstallation.