Rahmenprogramm

Am Mittwoch, den 4.3.2020, habt ihr die Gelegenheit Trier und die Umgebung kennenzulernen. Nachfolgend findet ihr die Kurzbeschreibungen zu den einzelnen Programmpunkten.

Museale Schatzkammer

Die Schatzkammer der Trierer Stadtbibliothek stellt kostbare Bücher und Handschriften aus dem Mittelalter aus, u.a. das karolingische Ada-Evangeliar, eine Gutenberg-Bibel sowie den ottonischen Codex Egberti, der seit dem Jahre 2003 auf der UNESCO-Liste des Weltdokumentenerbes steht.

Trierer Erlebnisführung: Amphitheater

Das Trierer Amphitheater ist Teil des UNESCO-Welterbes „Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche“. Im zweiten Jahrhundert n. Chr. erbaut, diente das Amphitheater nicht nur der Belustigung der Bewohner Augusta Treverorums, sondern auch als östliches Stadttor.

Leben in der Großregion: Besichtigung des Europäischen Gerichtshofes in Luxemburg

Einblicke in die Funktionsweise eines der wichtigsten Organe der EU erhalten die Teilnehmer bei einer Führung durch den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.

Leben in der Großregion: Besichtigung der Europäischen Investitionsbank in Luxemburg

Bei einem Besuch im Nachbarland Luxemburg gibt es die Möglichkeit, die Europäische Investitionsbank zu besichtigen. Sie ist die Bank der Europäischen Union und eine der größten multilateralen Geldgeber weltweit.

Rechtshistorische Stadtführung durch Trier

Während eines Stadtrundgangs sowohl zu den bekannten als auch zu den versteckten Sehenswürdigkeiten Triers beleuchtet Herr Prof. Dr. Franz Dorn die historischen Entwicklungen der Stadt Trier vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit.

Verfassungsgeschichtliche Stadtführung durch Trier

Frau Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg wird einen verfassungsgeschichtlichen Stadtrundgang durch Trier anbieten. Ziel sind ausgewählte Stationen mit verfassungsgeschichtlicher Bedeutung in der Trierer Innenstadt.

Die Trierer Konstantinbasilika

Zur Zeit der römischen Herrschaft in Trier diente die Basilika Kaiser Konstatin als Palastaula. Im 17. Jahrhundert wurde das Bauwerk in das Kurfürstliche Palais integriert, bevor es im 19. Jahrhundert von den preußischen Herrschern wiederhergestellt und der evangelischen Kirchengemeinde Triers überlassen wurde. Seit 1986 ist die Konstantinbasilika Teil des UNESCO-Welterbes „Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche“.

Moselländer Genuss: Weinprobe im Weinhaus Oechsle

(finanzieller Eigenanteil in Höhe von ca. 11,- €)

Bei einer Weinprobe im Weinhaus Oechsle lässt sich die Vielfalt des regionalen Weinangebots entdecken. Angeleitet durch einen kundigen Sommelier des Hauses, können die Teilnehmer insbesondere Riesling-, Weissburgunder- und Elbling-Weine von Mosel und Saar näher kennenlernen.