AA 2020_23
„Künstlerbuch“
Die Kunst als Buch und das Buch als Kunst

FormSeminar | 8x2 h (16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten)
Zeitenfreitags, 10-12 Uhr | ca. 14-täglich
TermineWir planen in Absprache mit dem Dozenten die Verlegung der Vorlesung auf das kommende Wintersemester, möglichst unter Beibehaltung von Zeiten, Umfang und Frequenz.
OrtUniversität Trier - Raum wird rechtzeitig bekanntgegeben
LeitungDr. Stephan Brakensiek, Kunstgeschichte, Kustos der Graphischen Sammlung
Kosten65,-- €
Anmeldeformular (Download) | Online-Anmeldung (Link)
SonstigesZu diesem Kurs gibt es auch einen OrtsWechsel (siehe AA 2020_24) - Die Ausstellung in Saarbrücken ist aufgrund der Corona-Krise zunächst nicht installiert worden. Der Ausstellungsbesuch muss daher bis auf Weiteres ausgesetzt werden.

»Künstlerbücher« sind Kunstwerke, die allgemein das Buch zum Gegenstand eines künstlerischen Konzepts machen. Die Graphische Sammlung des Fachs Kunstgeschichte verwahrt seit einigen Jahren einen wahren Schatz an solchen druckgraphischen Objekten als Dauerleihgabe. Aus diesem Bestand heraus hat eine studentische Arbeitsgruppe in den letzten Semestern in Kooperation mit der Modernen Galerie des Saarlandmuseums in Saarbrücken eine Ausstellung konzipiert, die ab dem 03. April 2020 zu sehen sein wird.

Das Seminar will sich – u.a. vorbereitend auf eine Exkursion – mit dem Künstlerbuch als einem spezifischen Kunstphänomen der Gegenwartskunst seit den 1960er Jahren beschäftigen. Dabei geht es um das Kennenlernen von Vorbildern und Vorgängern sowie um die verschiedenartigen Ausprägungen, die diese ganz besondere Kunstgattung prägen, die der Objektkunst und dem Multiple verwandt ist. Im Seminar wird mit Originalen gearbeitet. Daher ist die Teilnehmer*innenzahl auf maximal 15 beschränkt.