CORONA | Hinweise für Studierende und Studieninteressierte


Aktuelle Situation

Alle Präsenzprüfungen am 01. April 2021 werden verschoben (25.03.2021)

Aufgrund der geplanten Ausweitung des Lock Downs vor Ostern werden vorsorglich alle Präsenzprüfungen am 01. April 2021 verschoben. Diese Entscheidung bleibt bestehen, auch wenn der Beschluss zur Osterruhe zurückgenommen wurde.

Studierende, die sich für eine Prüfung am 01. April 2021 angemeldet haben, sollten folgende Hinweise beachten:

  • Alle schriftlichen Präsenzprüfungen am 01.04.2021 sind abgesagt. Die Prüfungen werden auf einen zeitnahen neuen Termin verschoben.
  • Mündliche Prüfungen in digitaler Form können im bisherigen Rahmen stattfinden, wenn Prüfling und Prüfer/in einverstanden sind. Studierende sollten sich in diesen Fällen direkt an ihren Prüfer / Ihre Prüferin wenden.
  • Die Prüfungsanmeldung für den 01.04.2021 gilt auch für den neuen Prüfungstermin. Studierende, die für eine Prüfung am 01.04.2021 angemeldet waren, müssen sich nicht erneut anmelden.
  • Der neue Termin für die Prüfung wird den Prüflingen vom Prüfer / von der Prüferin mitgeteilt.
  • Bei Fragen zum administrativen Ablauf der Prüfung wenden Sie sich bitte an das Hochschulprüfungsamt (HPA).

Maskenpflicht bei Präsenzprüfungen (16.02.2021)

Bei allen Präsenzprüfungen an der Universität Trier ist sowohl von den Studierenden als auch vom Aufsichtspersonal eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 zu tragen. Ausnahmen von dieser Verpflichtung können nicht ad hoc umgesetzt werden.

Studierende, denen das Tragen einer Maske wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, haben dies durch ärztliches Attest nachzuweisen. Das Attest muss dem Hochschulprüfungsamt, bzw. dem Prüfungsamt des Fachbereichs V, spätestens zwei Wochen vor dem Prüfungstermin vorgelegt werden. Aus dem Attest muss sich mindestens nachvollziehbar ergeben, auf welcher Grundlage die ärztliche Diagnose gestellt wurde und aus welchen Gründen das Tragen einer Maske im konkreten Fall nicht möglich ist. Das weitere Vorgehen wird dann individuell mit der oder dem jeweiligen Studierenden geklärt.

Ohne vorherige Anerkennung des Attests ist eine Teilnahme an der Prüfung ohne Maske nicht möglich!

BAföG | Informationen zum Wintersemester 2020/21 (12.02.2021)

Das Wintersemester 2020/21 wird förderungsrechtlich nicht grundsätzlich als Nullsemester gewertet, sondern wie folgt:

  • Studierende, die die für sie geltendenBAföG-rechtlichen Fristen eingehalten haben (z.B. Erreichen der vorgeschriebenen Leistungspunkte zum Ende des 4. Fachsemesters),haben förderungsrechtlich keine pandemiebedingten Nachteile erlitten. Für diese Studierenden ändert sich nichts.
  • Studierende, dieförderungsrechtliche Fristen wegen pandemiebedingter Studienverzögerungen nicht einhalten konnten, können diese im Rahmen ihrer Weiterförderungsanträge geltend machen.
  • Die förderungsrechtliche Wertung des Wintersemesters als „Nullsemester“ hat keine Auswirkung auf die Förderungshöchstdauer. Das Wintersemester 2020/21 wird als Fachsemester gezählt.

Änderung der Corona-Richtlinie für die Durchführung von Veranstaltungen und Prüfungen (01.02.2021)

Die Corona-Richtlinie für die Durchführung von Veranstaltungen und Prüfungen wurde der aktuellen Situation umfassend angepasst. Ab 01.02.2021 gilt die Richtlinie mit Stand 01.02.2021. Wir bitten um Beachtung!

Im folgenden die wichtigsten Hinweise kurz zusammengefasst:

Hygieneregeln

Aufgrund der aktuellen Situation gilt: Auf dem gesamten Campus-Gelände, in den Gebäuden und während der Veranstaltungen und Prüfungen ist eine OP-/FFP2-Maske von allen Personen, sowohl Veranstaltungsleiter/-innen wie Veranstaltungsteilnehmer/innen, verpflichtend zu tragen (dies trifft auch auf Besprechungen sowie Gremien- und Kommissionssitzungen zu).

Dokumentation | Teilnahme bei Veranstaltungen und Prüfungen

  • Die Kontaktdaten der anwesenden Teilnehmer/innen bei Veranstaltungen und Prüfungen sind sorgfältig zu dokumentieren, [...] Dazu ist zu erfassen: Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer. Die Erfassung erfolgt mittels Teilnehmerlisten zu Veranstaltungen oder Prüfungen.
  • Es gibt neu (ab 11/2020) die Möglichkeit der Kontaktdatenerfassung über PORTA (digitale Anwesenheitsliste mittels QR-Code). Diese kann alternativ zu den bekannten Anwesenheitslisten genutzt werden. Die großen Veranstaltungsräume (Sporthalle, Audimax, HS 3) bleiben mit Lesegeräten bestückt, um eine weitere Option anbieten zu können.

Durchführung | Mündliche Prüfungen als Präsenzprüfung

  • Das Tragen einer OP-/FFP2-Maske bei mündlichen Prüfungen ist für Lehrende wie Studierende verpflichtend.

Durchführung | Schriftliche Prüfungen als analoge Klausuren

  • Das Tragen einer OP-/FFP2-Maske bei analogen schriftlichen Prüfungen ist für Lehrende wie Studierende verpflichtend.

Prüfungen im Wintersemester 2020/21 (26.01.2021)

Mündliche wie schriftliche Prüfungen finden im Wintersemester 2020/21 statt. Die Prüfungen werden in der Regel in Präsenz stattfinden. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise!

  • Eine Prüfungsverpflichtung besteht nicht. Jede/r Studierende entscheidet selbst, an welchen Prüfungen er / sie im Wintersemester 2020/21 teilnehmen möchte.
  • Die Prüfungsform ist in der Fachprüfungsordnung festgelegt und kann nicht individuell geändert werden. Es besteht von Seiten des Prüflings kein Anspruch auf eine bestimmte Prüfungsform (z.B. digitale Prüfung).
  • Eine (fristgerechte) Anmeldung zu einer Prüfung ist auch weiterhin notwendig, wenn Sie an einer Prüfung teilnehmen möchten. Die Anmeldung erfolgt wie bisher üblich über PORTA
  • Die Verpflichtung, eine nicht bestandene Prüfung zum nächst möglichen Termin zu wiederholen, ist bis 30.09.2021 ausgesetzt.
  • Eine Abmeldung von Prüfungen ist - ausschließlich über PORTA - möglich bis zum Vortag des Prüfungstermins.
  • Schriftliche Prüfungen finden in Präsenz statt. Bitte beachten Sie die jeweils aktuelle Checkliste für Studierende bezüglich der Prüfungsteilnahme. 
  • Mündliche Prüfungen sind auch per Video-Konferenz möglich, wenn Prüfer und Prüfling einverstanden sind, ein Anspruch darauf besteht nicht. Von Seiten des Prüflings muss dem Prüfer / der Prüferin das unterschriebene Formular Einwilligung zur Durchführung einer mündlichen Videokonferenzprüfung zum Zeitpunkt der Prüfung vorliegen.
  • Auf dem Campus - in den Gebäuden wie auch auf dem Außengelände - besteht - auch für die Teilnahme an Prüfungen - die Pflicht, eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen. Dies gilt für das Betreten / Verlassen des Campus und der Gebäude sowie im Prüfungsraum für die gesamte Dauer der Prüfung! 
    • Die OP-/FFP2-Masken werden nicht von der Universität gestellt, sie sind von Ihnen selbst mitzubringen. Ohne entsprechende Maske dürfen Sie das Universitätsgelände nicht betreten und ein Ablegen der Prüfung ist nicht möglich.
    • Auf dem Campus kann man eine entsprechende Maske an folgenden Stellen kaufen: Campus I, Cafeteria / Mensa, Mo.-Fr., 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr sowie an den Automaten des Studierendenwerkes im Forum Audimax, A/B-Gebäude und auf Campus II in der Mensa Petrisberg.

Bei Fragen zur Prüfungsorganisation wenden Sie sich bitte an Ihre Sachbearbeitung im Hochschulprüfungsamt (HPA).

Neue Regelungen zur Maskenpflicht auf dem Campus (26.01.2021)

Mit Änderung der 15. CoBeLVO ergeben sich Änderungen bezüglich der bisherigen Regelungen zur Maskenpflicht auf dem Campus der Universität Trier.

Es gilt ab sofort auf dem gesamten Gelände der Universität (in den Gebäuden und auf dem Außengelände) die Pflicht zum Tragen einer OP-Maske oder einer Maske des Standards KN95/N95 oder FFP 2 (§ 5 15. CoBeLVO, 08.01.2021). Die folgenden Regelungen zur Maskenpflicht gelten bis auf Weiteres.

  • Die OP/FFP2-Masken sind von allen Personen, die den Campus betreten, mitzubringen und entsprechend der Regelungen zu tragen.
  • Die Maskenpflicht gilt nicht nur in allen Gebäuden der Universität, sondern auch auf dem Außengelände,  sowohl auf Campus I wie auch Campus II (z.B. Parkplätze, Forumsplatte etc.)
  • Die OP/FFP2-Maske ist in allen Präsenzsituationen und während der gesamten Zeit der Veranstaltung / Prüfung von allen Teilnehmer*innen zu tragen: Präsenzunterricht, Prüfungen, Besprechungen, Gremien- und Kommissionssitzungen. Die Maskenpflicht im Unterricht und in Prüfungen etc. gilt sowohl für die teilnehmenden Studierenden als auch für die Dozent*innen/Veranstaltungsleiter*innen.
  • Die OP/FFP2-Masken werden vor dem Hintergrund der generellen Regelung seitens der Universität Trier nicht zur Verfügung gestellt. Es besteht die Möglichkeit an folgenden Orten kurzfristig eine OP/FFP2-Maske käuflich zu erwerben, um die Maskenpflicht einzuhalten: Campus I, Cafeteria / Mensa, Mo.-Fr., 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr sowie an den Automaten des Studierendenwerkes im Forum Audimax, A/B-Gebäude und auf Campus II in der Mensa Petrisberg.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung leistet einen wichtigen Beitrag, um die Ansteckungsgefahr weiter zu minimieren und um sich gegenseitig zu schützen. Es wird daher nachdrücklich darum gebeten, die geltenden Regelungen einzuhalten.

Prüfungen | Anreise und Unterkunft in einem Hotel (Stand: 12.01.2021)

Studierende, die während der Corona-Pandemie zu einer Prüfung an der Universität anreisen,  können in Hotels der Region übernachten, wenn dies erforderlich ist. Eine entsprechende Unterkunft zu finden und zu buchen, obliegt dem Studierenden.

Das Ablegen einer Prüfung gilt als hinreichender Grund für die Übernachtung in einem Hotel und ist damit keine touristische Reise. Die Anmeldung zur Prüfung, die sich jeder Studierende selbst in seinem persönlichen Account aus PORTA ausdrucken kann, dient als Nachweis der Notwendigkeit.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Prüfungsorganisation während der Pandemie auf Corona | Prüfungsorganisation.

Neue Bund- und Länder-Regelungen | Was ändert sich aktuell an der Universität Trier? (08.01.2021)

Nach den aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie und den neuen Regelungen und Hinweisen aus Bund und Land (Rheinland-Pfalz) finden Sie hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Auswirkungen auf die Universität Trier für die nächsten Wochen. Die hier genannten Maßnahmen haben Gültigkeit mindestens bis 31.01.2021.

  • Prüfungen finden weiterhin statt, da es sich um wenige Prüfungen mit geringer Teilnehmerzahl handelt. Konsultieren Sie dennoch im Zweifel das Hochschulprüfungsamt und gegebenenfalls das jeweilige Fach (Fachstudienberatungen).

  • AlleVeranstaltungen- mit wenigen Ausnahmen wie Laborübungen oder ähnlich - finden im Wintersemester 2020/21 weiterhin ausschließlich digital statt.
    Auch das Sommersemester 2021 wird zunächst digital geplant, ggf. wird es im Laufe des Semesters Möglichkeiten zu begleitenden Präsenzveranstaltungen geben. Welche Veranstaltung in welcher Form angeboten wird, wird bei der jeweiligen Veranstaltung in PORTA angegeben.
  • Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf der Website der Bibliothek zum aktuellen Stand.
  • Die PC-Pools auf Campus I und II bleiben weiterhin geschlossen. Die Wiedereröffnung steht noch nicht fest.  Bitte beachten Sie die Corona-Informationen des ZIMK.

  • Die Mensa bietet aktuell ausschließlich Speisen zum Mitnehmen ( Mensa to go). Die Subchill Lounge, in der Studierende sich in den letzten Monaten aufhalten und lernen konnten, wird bis auf Weiteres geschlossen. Beachten Sie die aktuellen Hinweise des Studierendenwerkes.

Neue Bund- und Länder-Regelungen | Was ändert sich aktuell an der Universität Trier? (15.12.2020)

Nach den aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie und den neuen Regelungen und Hinweisen aus Bund und Land (Rheinland-Pfalz) finden Sie hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Auswirkungen auf die Universität Trier für die nächsten Wochen. Die hier genannten Maßnahmen haben Gültigkeit mindestens bis 10.01.2021.

  • Die Weihnachtsferien der Universität Trier beginnen am 24.12.20 und enden am 3.1.2021. In dieser Zeit sind alle Gebäude geschlossen inkl. Mensa (bereits geschlossen ab 21.12.) und Bibliothek.
  • Die Bibliothek wird den jetzigen Öffnungsmodus noch bis einschließlich kommenden Freitag (18.12.) beibehalten. Aufgrund von dringend erforderlichen Wartungsarbeiten an der Stromversorgung steht die Bibliothek am Wochenende nicht zur Verfügung. Sie wird aber erneut vom 21. - 23.12. noch von 8-17 Uhr geöffnet sein. Vom 24.12. bis zum 10.1.21 steht sie vorerst nicht als Arbeitsort zur Verfügung stehen. Bitte beachten Sie die Ankündigungen auf der Website der Bibliothek.
  • Mit der Schließung der Bibliothek entfällt die Möglichkeit, Vorbestellungen über den Bibliothekskatalog zu tätigen. Das ist ab dem 4.1.21 möglich sein. Gleiches gilt für die Ausleihe und Rückgabe von Büchern kann die dann wieder täglich (Mo-Fr) in der Zeit von 9-18 Uhr erfolgen kann.
  • Die PC-Pools auf Campus I und II schließen vorerst am 19.12. Die Wiedereröffnung steht noch nicht fest.
  • Prüfungen finden weiterhin bis 10.01.2021 statt, da es sich um wenige Prüfungen mit geringer Teilnehmerzahl handelt. Konsultieren Sie dennoch im Zweifel das jeweilige Fach. Auch danach ist derzeit geplant die wenigen Prüfungen im Januar durchzuführen.
  • Die Mensa hat bis zum kommenden Freitag geöffnet (auf Campus II nur bis Donnerstag). Ab dem 4.1.21 wird es eine Grundversorgung in ForU auf Campus I geben.

 

Kontaktdatennachverfolgung in Präsenzveranstaltungen per PORTA (QR-Code oder Termin-ID) (02.11.2020)

Zur Unterstützung der Kontaktdatennachverfolgung in Präsenzveranstaltungen steht den Lehrenden ab sofort ein zusätzliches Tool in PORTA zur Verfügung, mit dem sie mittels QR-Code oder Termin-ID nachverfolgen können, wer an ihrer Veranstaltung teilnimmt. Diese Daten dienen dazu, im Falle von Corona-Infektionen mögliche Kontaktpersonen informieren zu können.Die Daten werden ausschließlich zur Kontaktdatenverfolgung erhoben und automatisch nach vier Wochen gelöscht.

Die Teilnahme an einem Veranstaltungstermin bestätigt der / die Studierende durch Einscannen des QR-Codes oder der direkten Eingabe der Termin-ID. Auch ist die Möglichkeit eines direkten Anwählens eines Termins in PORTA durch die Studierenden möglich.

Die Nutzung ist nur für Personen möglich, die über eine ZIMK-Kennung verfügen, da die vorhandenen Kontaktdaten von dort abgerufen werden. Diese Möglichkeit steht für alle Veranstaltungen zur Verfügung. Lehrende können diese Option entweder ausschließlich oder als zusätzliche Option zur Kontakterfassung per Listen oder Lesegeräte nutzen. In den großen Veranstaltungsräumen (Sporthalle, Audimax und HS 3) bleiben deshalb die Kartelesegeräte bestehen.

Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse und dem Ihrer Studienkolleginnen und Kollegen sowie der Lehrenden darauf, Ihre Teilnahme zu bestätigen!

Weitere Informationen

Verhaltenshinweise

Was tue ich, wenn ich als Studierende*r Symptome einer akuten Atemwegserkrankung habe?

Wenn Sie Symptome einer Atemwegserkrankung (insbesondere Husten, Erkältungssymptome, Fieber) aufweisen, dürfen Sie die Universität nach der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung nicht betreten. Bitte wenden Sie in diesem Fall telefonisch an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende können Sie auch den ärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen unter der Nummer 116 117 oder unter 0800 99 00 400.

Was tue ich, wenn ich als Studierende*r auf Covid-19 getestet werde?

Wenn Sie auf Covid-19 getestet werden sollen oder wenn Sie auf Covid-19 getestet worden sind, bitten wir Sie vorsorglich bis zu Bekanntgabe des Ergebnisses den Campus nicht zu betreten, um weitere mögliche Ansteckungen zu vermeiden.

Was tue ich, wenn ich als Studierende*r positiv auf Covid-19 getestet werde?

Sollten Sie positiv auf Covic-19 getestet werden, so folgen Sie bitte den ärztlichen Anweisungen bzw. den Anweisungen der Gesundheitsbehörden, v.a. im Hinblick auf die häusliche Quarantäne.

In jedem Fall wünschen wir Ihnen eine baldige Genesung. Geben Sie auf sich Acht - und damit auch auf alle anderen.

Corona | FAQs

Service-Angebote der Verwaltung und Öffnungszeiten V-Gebäude

Als Studierende sollten Sie eine persönliche Präsenz auf dem Campus - soweit möglich - weiterhin vermeiden. Die meisten studien- und prüfungsrelevanten Anliegen können in der Regel postalisch, telefonisch oder online geklärt werden.

Schauen Sie bitte immer zuerst nach, ob Sie ggf. auf dieser Seite, auf den Seiten Ihres Faches oder an anderer Stelle auf der Homepage der Universität Trier weiterhelfende Informationen und Hinweise finden können. Wissen Sie gar nicht weiter, melden Sie sich im Info-Center der Zentralen Studienberatung (Tel.: 0651 201 2805 / zsbuni-trierde) oder via Skype-Beratung.

Die Einrichtungen der Zentralen Verwaltung sind aktuell für den Publikumsverkehr nicht zugänglich. Das Foyer des V-Gebäudes (Verwaltung) ist aber weiterhin geöffnet, so dass Sie dort Unterlagen in den Briefkasten im Eingangsbereich werfen und den TUKAN- und den TUNIKA-Automaten nutzen können.

Bitte beachten Sie die aktuellen Öffnungszeiten des V-Gebäudes: Mo.-Fr., 07.30-18.00 Uhr.

Unter den folgenden Links finden Sie die Ansprechpartner/-innen der jeweiligen Service-Einrichtung.

Schüler/-innen und Studieninteressierte aufgepasst

DAS GEHT! Digitale Angebote für Studieninteressierte

Abi in der Tasche oder kurz davor? Studieren ist ein Thema? Trotz der aktuellen Einschränkungen ist es möglich, die Universität Trier kennenzulernen. Wir bieten eine Reihe von digitalen Info-Angeboten und unterstützen unsere Studieninteressierten Schritt für Schritt bei Ihrer Studienwahl.

Rechtliche Grundsätze im Bereich Lehre, Studium und Prüfungen

Grundsätzlich gelten auch unter den Bedingungen der Coronavirus-Pandemie und der daraus resultierenden Beeinträchtigungen die rechtlichen Bestimmungen, insbesondere die Prüfungsordnungen und die Einschreibeordnung. Im Interesse der Studierenden, werden wichtige Regelungen hochschulweit vereinheitlicht. Sofern keine pauschalen Regelungen getroffen werden können, sondern Einzelfallentscheidungen notwendig sind, ist grundsätzlich darauf hinzuwirken, dass Ermessenspielräume, die in der Prüfungsordnung eröffnet werden, genutzt und nach einheitlichen und transparenten Kriterien im maximalen Interesse der Studierenden angewendet werden, ohne dass sich hieraus rechtliche Verstöße, insbesondere eine Verletzung des Prinzips der Chancengleichheit ergeben.

Leitlinien des Präsidiums (08.06.2020)

Im Vorgriff auf diese Entscheidungen hat das Präsidium schon einmal folgende Leitlinien zur Prüfungsorganisation verabschiedet:

  • Sofern Prüfungen durchführbar sind, werden diese von der Universität Trier angeboten und können von den Studierenden absolviert werden.
  • Die in den Prüfungsordnungen festgelegten Wiederholungsfristen sind vorerst bis zum 30.09.2021 ausgesetzt, d. h. man kann, muss aber nicht eine nicht-bestandene Prüfung aus den Vorsemestern wiederholen. Die Regelung gilt auch, wenn man aufgrund von Krankheit von einer Prüfung zurückgetreten ist.
  • Für die Prüfungsteilnahme ist es weiterhin notwendig, sich über Porta zu den Prüfungen anzumelden. Ohne Anmeldung ist weiterhin eine Prüfungsteilnahme nicht möglich.
  • Die Abmeldung von angemeldeten Prüfungen ist für alle Prüfungen bis zum 30.09.2021 bis einen Tag vor dem Prüfungstermin möglich.
  • Wenn eine Prüfung angemeldet war und die Abmeldefrist nicht genutzt wurde, zählt der entsprechende Prüfungsversuch.
  • Derzeit ist nicht geplant, Prüfungsformen, die in der Prüfungsordnung festgelegt sind, zu verändern.