Geänderte Bewerbungsfristen für den Vorbereitungsdienst

Liebe Studierende,

auf Bitten des Bildungsministeriums möchten wir Sie über folgende Änderungen informieren, die zeitnah im Amtsblatt veröffentlicht werden:

Für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst für die Lehrämter an Grundschulen, Grund- und Hauptschulen (mit Stufenschwerpunkt Grundschule und Stufenschwerpunkt Hauptschule), Förderschulen, Realschulen, Realschulen plus und Gymnasien gilt der 1. August 2020.

 Die Bewerbungen für diesen Termin müssen spätestens am

1. April 2020

bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier, eingegangen sein.

1. Für den Vorbereitungsdienst für die Lehrämter an Grundschulen, Grund- und Hauptschulen (mit Stufenschwerpunkt Grundschule und Stufenschwerpunkt Hauptschule), Förderschulen, Realschulen und Realschulen plus gelten für die Vorlage der Prüfungsnachweise folgende Nachfristen:

Für die Vorlage

1. der Bescheinigung über die Anerkennung der Hochschulprüfungen als Erste Staatsprüfung oder

2. des Zeugnisses der Ersten Staatsprüfung oder der lehramtsbezogenen Masterprüfung

wird eine Nachfrist bis zum

                                                    31. Juli 2020

eingeräumt.

 2. Für den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien gelten folgende Nachfristen:

 Für die Vorlage

1. a) der Bescheinigung über die Anerkennung der Hochschulprüfungen als Erste
        Staatsprüfung oder

      b) zunächst des Bachelorzeugnisses und der Bescheinigung der Hochschule über
        die Gesamtnote der Prüfungsleistungen des Masterstudiengangs oder

2. a) des Zeugnisses der Ersten Staatsprüfung oder der lehramtsbezogenen Masterprüfung oder

      b) zunächst der Bescheinigung der Hochschule über die bestandene Prüfung nach Buchstabe a und die Gesamtnote

wird eine Nachfrist bis zum

1. Juni 2020

eingeräumt.

Das Hauptzulassungsverfahren wird anschließend auf Basis der Bewerbungen durchgeführt, die diese Nachweise beinhalten. Sofern Bewerberinnen und Bewerber die Unterlagen nach Ziffer 1. oder 2. erst nach diesem Termin vorlegen, wird die Bewerbung im Rahmen noch verfügbarer Plätze im Nachrückverfahren berücksichtigt.

Wenn nur die Unterlagen nach Nr. 1 b oder Nr. 2 b vorgelegt wurden, ist die Bescheinigung nach Nr. 1 a oder das Zeugnis nach Nr. 2 a spätestens am

31. Juli 2020

vorzulegen. Bewerbungsunterlagen können ab Anfang Februar 2020 im Internet unter der Adresse www.add.rlp.de abgerufen werden.