Mitteilung des Präsidenten vom 17.04.2020

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Sprichwort „Der Ton macht die Musik“ ist uns allen gut bekannt. Die nächsten Wochen werden uns weiterhin herausfordern. Wenn es einmal nicht so läuft, wie es sein sollte, dann nehmen Sie sich Ringelnatz zu Herzen, der uns empfahl: „Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.“

Ich möchte gar nicht wissen, wie oft auf dieser Welt in den letzten Wochen „21, 22, 23 ..“ gesagt wurde. Wir legen jetzt los.

Im Sinne von „Der Ton macht die Musik“ begrüße ich Sie am Montag (20.4.) um 10 Uhr live aus unserem kleinen Fernsehstudio im A/B-Gebäude. Nutzen Sie dazu den folgenden Link. Das Studio ist ab ca. 9.50 Uhr mit einem Standbild auf Sendung. 10 Minuten später freue ich mich auf dann hoffentlich viele Zuschauer: https://youtu.be/SkzvQof3Xj4

Nun zu einer ersten Lockerung, die sich aus den Beschlüssen der vergangenen Woche ergeben hat. Die Universitätsbibliothek organisiert ab kommenden Mittwoch in der Bibliothekszentrale wieder einen Ausleihverkehr. Die Details hierzu finden Sie, wahrscheinlich am kommenden Montag, auf der Homepage der Bibliothek. Bitte nutzen Sie diesen Service nur in dringenden Fällen. Das Bibliothekspersonal aber freut sich in jedem Einzelfall bestimmt über ein freundliches Wort.

Alle Ankündigungen, die in der soeben veröffentlichten Pressemitteilung des Ministeriums zusammengefasst sind, werden wir in dem bislang kommunizierten Sinne behandeln. Sie fasst das Ergebnis der gestrigen Telefonkonferenz mit der Landeshochschulpräsidentenkonferenz zusammen. Es besteht dazu an der Universität Trier kein akuter Handlungsbedarf. Hier geht es zur Pressemitteilung.

Eine wichtige Campus-Lizenz ist jetzt verfügbar. Rechtzeitig vor Semesterbeginn ist die Bereitstellung der ersehnten universitären Campuslizenz der Software „Zoom“ für die Planung, Gestaltung und Durchführung Ihrer Online-Meetings und -Veranstaltungen erfolgt. Das Zoom-Videokonferenzportal der Universität Trier erreichen Sie unter: https://uni-trier.zoom.us.

Die Anmeldung erfolgt über Ihre ZIMK-Benutzerdaten und wird benötigt, wenn Sie Meetings und Konferenzen selbst erstellen wollen. Für die Teilnahme an Einladungen ist eine Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Falls Sie im Vorfeld der Bereitstellung der Campuslizenz ein Konto über Ihre universitäre E-Mailadresse (@uni-trier.de) direkt bei Zoom erstellt haben, könnten für Ihr Konto ggf. andere Datenschutzbestimmungen gelten, die nicht mit dem mit der Universität Trier abgeschlossenen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag übereinstimmen.

Informationen zur Anwendung sowie weiterreichende Informationen zu den IT-Diensten und Software für das digitale Sommersemester 2020 für Dozenten, Mitarbeiter und Studierende hat das ZIMK unter dem Link https://digitalessemester.uni-trier.de bereitgestellt.

Unser Support und unsere IT-Verantwortlichen machen eine hervorragende Arbeit. In Taiwan verschönert man den Alltag z. B. damit, dass bestimmte Dienstleistungen mit Musik unterlegt werden, etwa mit „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven. Wäre eine Überlegung wert.

Schließlich noch ein Hinweis zum Thema #buylocal. Die Zoom-Campus-Lizenz wurde uns aus dem fernen Kalifornien zugesandt. Alles, was sich bei diesem Verkauf „materialisieren“ ließ, war eine sensitive Botschaft. Keine Schleife, kein Paket, einfach eine Verknüpfung, die viel Geld kostet. Lokal war das Produkt leider nicht erhältlich. Aber, als Akademikerinnen und Akademiker und als Mitglieder einer Universität sollten wir jetzt besonders an unsere lokalen Geschäfte und Buchhandlungen denken. Prof. Swoboda aus der Betriebswirtschaftslehre hat heute ja in einem Interview mit dem Trierischen Volksfreund betont, wie wichtig unser Verhalten in diesem Zusammenhang ist und sein wird. Wer sich hier in den Follower-Status begibt, wird an vielen Stellen Freudenklänge hervorrufen.

Wir sehen uns am Montag. Alles Gute!
Michael Jäckel