Mitteilung des Präsidenten vom 20.04.2020

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

selten hat ein Semesterstart eine solche Aufmerksamkeit erfahren. Während gestern noch in vielen Sonntagszeitungen gefragt wurde: „Wie geht Schule jetzt?“, war heute auch ein deutliches Interesse an „Wie geht Uni jetzt?“ zu registrieren. Manche vergleichen sich aktuell mit einer Fern-Universität, aber wir wollen die Nähe natürlich weiterhin leben.

Der heutige Artikel des Trierischen Volksfreunds zum Semesterbeginn hat vielleicht hier und da noch Hoffnung aufkommen lassen. Aber die Nähe eines Sommerfests und eines Alumnifests werden wir im Sommersemester wohl nicht haben können. Für die zweite Jahreshälfte gilt immerhin noch das Prinzip Hoffnung.

Allen, die heute um 10 Uhr dabei waren, danke ich für die „Einschaltquote“. Der „Startschuss“ ist erfolgt. Wer sich meine heutige Begrüßung ansehen möchte, kann das hier tun:

https://youtu.be/SkzvQof3Xj4

Das Ministerium hat heute auch offiziell mitgeteilt, dass zum Ausbau der digitalen Infrastruktur ein Investitionsprogramm aufgelegt wurde. Näheres werden wir in den nächsten Tagen noch erfahren. Den Text der Pressemitteilung finden Sie hier:

https://mwwk.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/sommersemester-2020-gestartet-lehrveranstaltungen-ueberwiegend-digital-2/

Ebenso wird die Diskussion zum Nothilfefonds konkreter. Das BAFÖG soll beispielsweise erweitert werden auf normalerweise nicht antragberechtigte Gruppen. Auch hierzu hat sich unser Minister zu Wort gemeldet. Hier weitere Details:

https://mwwk.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/wissenschaftsminister-konrad-wolf-unbuerokratischer-zugang-zum-bafoeg-und-nothilfe-fonds-fuer-studier/

Wir werden in dieser Woche aufmerksam beobachten, wie das digitale Semester anläuft. Weitere Unterstützungsmaßnahmen, insbesondere für alle, die neu in Trier begonnen haben, sind in Vorbereitung. Auch hier werden wir Nähe demonstrieren.

Technische Engpässe werden uns sicher sofort gemeldet werden. Wir schauen dann, was sich machen lässt.

Eine gute Woche wünscht Ihnen

Michael Jäckel