Mitteilung des Präsidenten vom 24.04.2020

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die „Kunst des Abstandhaltens“ wird in den Medien vorzugsweise mit Bildern aus Parkanlagen oder Uferpromenaden illustriert. Auf dem Campus treffen sich morgens seit einigen Tagen vier Enten auf der Forumsplatte. Wenn die Enten dort sind, halten sich die Nilgänse woanders auf. Auch die Tauben nehmen an diesem „Distanz-Wettbewerb“ teil. Jeder Tag liefert uns neues Anschauungsmaterial. Auch hier bewahrheitet sich der Satz: „Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen.“

Und mit jedem Tag ergeben sich neue Antworten auf die aktuellen Herausforderungen:

Das digitale Semester entwickelt sich zu einem großen Lernexperiment. Aber auch Geduld ist gelegentlich erforderlich. Die Upload-Zeit ist bei Panopto, dem zentralen Medienserver, teilweise hoch. Wir selbst können daran nichts ändern. Das Problem ist den Verantwortlichen mitgeteilt worden. Mir wurde heute mitgeteilt, dass kurzfristig weitere Webserver zugeschaltet werden. Das sollte also bald besser werden.

Mit den Fachbereichen wird nun innerhalb der nächsten Tage festgelegt, welche weiteren Veranstaltungen neben dem umfassenden digitalen Angebot wann und unter welchen Rahmenbedingungen stattfinden werden. Spätestens in zwei Wochen werden wir also sehen, was noch stattfinden wird und was verschoben werden muss.

Ebenso wird mit allen Fachbereichen ein Prüfungsplan für die anstehenden Prüfungen erarbeitet. Sie werden jeweils rechtzeitig informiert. Sie verpassen nichts.

Es gibt also immer wieder Neues zu berichten. Das muss aber fortan nicht mehr notwendigerweise täglich der Fall sein. Ich werde mich weiterhin regelmäßig melden, aber die Abstände können auch einmal variieren.

Freundliche Grüße
Michael Jäckel