Arbeitsstelle gute und innovative Lehre (AGIL)

Die Arbeitsstelle gute und innovative Lehre (AGIL) ist die zentrale Anlaufstelle für die Lehrunterstützung und Lehrentwicklung an der Universität Trier. Das Team der Arbeitsstelle berät und unterstützt die Mitglieder der Universität in allen Fragen rund um die konzeptionelle Gestaltung sowie die inhaltliche und medientechnische Umsetzung von Lehre. Vielfältige Angebote zur didaktischen Qualifizierung und eine Reihe von begleitenden Services – auch für digitale und hybride Formate – unterstützen die Lehrenden und die Fachbereiche in ihrem Engagement, eine gute Lehre zu gewährleisten.

Dabei zeichnet sich die Arbeitsstelle durch ein offenes und integrativ-partizipatives Gesamtkonzept aus: im Rahmen der Aktivitäten erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit Fachbereichen, Lehrenden und benachbarten Serviceeinheiten, die sich auch aktiv in die Arbeit rund um eine „gute und innovative Lehre“ einbringen können.
 

Online-Event „RESTART: LEHRE. Erfahrungsaustausch und Ausblick auf das Wintersemester 2020/21"

Die Arbeitsstelle gute und innovative Lehre (AGIL) veranstaltet am Mittwoch, den 7. Oktober von 14 bis 17 Uhr für alle Lehrenden der Universität Trier ein virtuelles Event unter dem Motto „RESTART: LEHRE“. Im Mittelpunkt stehen der Erfahrungsaustausch zum Sommersemester und ein Ausblick auf die (digitale) Lehre im kommenden Wintersemester.

Nähere Informationen finden Sie in Kürze an dieser Stelle.