Mitteilung des Präsidenten vom 23.9.2020

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Machen wir das Beste draus“ – der Songtext hätte mir früher auffallen können. Als die Gruppe „Silbermond“ bereits im März mit diesem Lied Hoffnung vermitteln wollte, hieß es an einer Stelle auch: „Und die Welt macht wieder auf“. Ja, das dauert wohl noch. Wir freuen uns an diesem ungewöhnlichen Sommer und wissen, dass er bald wohl zu Ende sein wird. Dann werden die Tage kürzer, der Himmel dunkler. Und dann braucht es diesen Zuspruch weiterhin.

Gestern haben wir Masken mit dem Jubiläums-Logo verteilt. Viele waren da. Jetzt sieht man uns direkt an, woher wir sind und wen wir repräsentieren. Und die Maskenpflicht hat es ohnehin nahegelegt, auf diese Weise darauf zu antworten.

„Machen wir das Beste draus“ – die Veranstaltungsplanung für das Wintersemester hat getan, was sie konnte. In Rekordzeit wurden die Anmeldungen der Fächer umgesetzt. Das geht gut voran. Ein Blick auf das entsprechende Portal (Porta) zeigt das.

Auch der Unisport macht das Beste aus der schwierigen Situation: Es sind zwar nur wenige Kurse, die wir anbieten können, aber mit Hilfe eines nahegelegenen Sportvereins können weitere Angebote realisiert werden. Bitte informieren Sie sich auf der entsprechenden Website.

Die aktuelle Corona-Verordnung gilt bis Ende Oktober. Am 2. November starten wir dann in die Vorlesungszeit des Wintersemesters. Wir sollten alles dafür tun, dass unsererseits die Überraschungen klein gehalten werden. Machen wir das Beste draus! Ausgesprochen beeindruckende Fotos hat übrigens der Wettbewerb anlässlich des Jubiläums erbracht. Damit werden wir Sie demnächst gerne überraschen.

Einen guten Spätsommer wünscht Ihnen

Michael Jäckel