CORONA I Infos für Beschäftigte

Welche dienst- und arbeitsrechtlichen Regelungen und Hinweise gilt es bei Erkrankungen, Verdachtsfällen, Quarantäne etc. zu beachten?

Das Ministerium des Inneren und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz informiert in einem Rundschreiben vom 6. August 2020 unter anderem darüber, welche dienst- und arbeitsrechtlichen Regelungen und Hinweise es bei Erkrankungen, Verdachtsfällen, Einreise aus Risikogebieten und Quarantäne gibt.

► Rundschreiben des Innenministeriums RLP (PDF)

Welcher allgemeine Arbeitsschutzstandard ist während der Corona-Pandemie zu beachten?

Der Referent für Arbeitsschutz gibt in einer Aufstellung mit Verweis auf die jeweils gültige Fassung der Corona-Bekämpfungsverordnung Beispiele, welche Maßnahmen im Arbeitsalltag umzusetzen sind. Der allgemeine Arbeitsschutzstandard wurde in Mitwirkung des Personalrats erstellt. Bei Fragen stehen der Arbeitsschutzreferent Michael Thein (theinuni-trierde), die Fachkraft für Arbeitssicherheit Laura Fabry (laura.fabrybad-gmbhde) und die Betriebsärztin Judith Zielinski (judith.zielinskibad-gmbhde) zur Verfügung.

Allgemeiner Arbeitsschutzstandard während der Corona-Pandemie (PDF)

Welche Regelungen gelten bezüglich Telearbeit und Gleitzeit?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können – in Rücksprache mit ihren Vorgesetzten – bis einschließlich 31. Oktober 2020 in der Form der Telearbeit außerhalb der bestehenden Dienstvereinbarung arbeiten. Die Kernarbeitszeit bleibt aufgehoben. Die Details der Regelungen entnehmen Sie bitte der Mitteilung der Kanzlerin vom 15. September 2020.

► Zugang zu IT-Diensten von außerhalb der Universität

Ich arbeite jetzt von zuhause. Wo finde ich Anleitungen für die Nutzung der IT-Dienste?

Auf der Website des ZIMK finden Sie eine Übersicht über die vorhandenen IT-Ressourcen der Universität Trier. Das ZIMK stellt dort ebenfalls Informationen hinsichtlich Verfügbarkeit und Zugriff zu den IT-Ressourcen von außerhalb der Universität, beispielsweise im Rahmen von Telearbeit bereit. Auf der Webseite wird unter anderem beschrieben, wie der VPN-Client installiert oder der Zugriff auf Gruppenlaufwerke eingerichtet werden kann. Dort finden Sie auch alle Informationen zur Nutzung der Videokonferenz-Software Zoom, für die die Universität Trier eine Campuslizenz hat.

Wo finde ich die Anträge zur Genehmigung von unaufschiebbarer Präsenzlehre und unaufschiebbaren Veranstaltungen?

Für curriculare Lehrveranstaltungen sind seit dem 01.10.2020 keine gesonderten Anträge mehr erforderlich. Die jeweiligen Veranstaltungsleiter*innen sind jedoch verantwortlich dafür, dass die Lehrveranstaltungen im Einklang mit den jeweils gültigen gesetzlichen oder hausinternen Corona-Regelungen durchgeführt werden.

Außer-curriculare Veranstaltungen bedürfen weiterhin der Einzelfallgenehmigung. Hier können Sie sich das Antragsformular zum Ausfüllen als Word-Dokument herunterladen:

► Antrag auf Genehmigung einer unaufschiebbaren Veranstaltung (Tagung, Kongress, Symposium etc.)

 

Wo finde ich Unterstützung bei der Entwicklung digitaler Lehrformate?

Auf dieser Webseite www.digitalelehre.uni-trier.de finden Sie Informationen und Unterstützungsangebote, die Ihnen helfen, Ihre Lehrveranstaltungen in Form von digitalen Äquivalenzlösungen anzubieten.

Wie erhalten Mitarbeitende Zutritt zu den Gebäuden der Universität?

Mitarbeitende der Universität Trier können die Gebäude über ihren Dienstausweis und mit der dazugehörigen PIN betreten. Den PIN können Mitarbeitende selbst über das Zeus-System verwalten: https://zeus3.uni-trier.de. Die Anmeldung erfolgt mittels der Domänen-Kennung des ZIMK.

Hinweis: Die Verwaltung bzw. Vergabe der PIN in Zeus kann nur über die Zahlen im Schreibblock erfolgen und nicht über den NUM-Block auf der rechten Seite der Tastatur.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte per Email an Stefan Dietzen: dietzenuni-trierde (Abt. IV SG 1.1).

Was gilt für Dienstreisen?

Dieses Semester findet digital statt, auch im Hinblick auf Dienstreisen. Dienstreisen sind grundsätzlich zulässig, wenn die Dienstreise unaufschiebbar ist, nicht virtuell durchgeführt werden kann und die in den Reiseländern geltenden Corona Beschränkungen und Auflagen beachtet werden. Dies ist jeweils im Dienstreiseantrag darzustellen. Dienstreisen sind nicht genehmigungsfähig, wenn für das Reiseland eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht oder die Reise in ein Corona Risikogebiet nach Aufstellung des RKI führt.

Unterstützungsangebote für die Digitale Lehre: www.digitalelehre.uni-trier.de