Mitteilung des Präsidenten vom 26.11.2020

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

acht Monate ist es nun her, dass wir die Idee der Universität anders denken mussten und Lehre fast ausschließlich ohne physische Präsenz organisierten. Wir alle fragen uns, was das mit einer Universität und einem Studium macht. Wann können wir neben der elektronischen Bühne auch wieder vor ein Auditorium treten und unmittelbare Kollektiverlebnisse, z.B. gemeinsames Lachen nach einer gelungenen Anekdote oder AHA-Erlebnisse anderer Art, genießen? In der digitalen Welt geht sehr viel, aber nicht alles.

Die Bühnen warten darauf, dass sie wieder bespielt werden. Deshalb tun wir es in diesem Dezember schon einmal auf andere Weise und der Jahreszeit und der Tradition gemäß. Was erwartet Sie also?

Ø  Am 30.11., am 7.12., am 16.12. und am 21.12. wird es kurze Adventskonzerte (max. 30 Minuten) geben, die im Audimax, leider vor leeren Rängen, jeweils um 19 Uhr stattfinden. Die Konzerte werden live auf unseren You Tube-Kanal übertragen. Eine Aufzeichnung wird es nicht geben. Hier die Auftaktdaten und der Link:

30.11.: Jazz Quartett „Campus II" (Beginn: 19 Uhr)

https://youtu.be/42-mBI4ScyA

Ø  In der Mensa wird auf der Stage O-Bühne ein Weihnachtsbaum von Einrichtungen der Universität geschmückt. Das Ergebnis wird sich bestimmt sehen lassen können. Aus 24 Einzelideen entsteht …. Warten wir es ab.

Ø  Auf der Seitenfassade des Hochtrakts auf Campus II wird ab dem 1. Dezember täglich ab 18 Uhr eine besondere Lichtinstallation („Limeus 42“) zu bewundern sein. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Campus Gestaltung der Hochschule Trier. Erläuterungen zur künstlerischen Idee folgen demnächst.

Ø  Ein Digital Comedy-Abend (in Zusammenarbeit mit dem Kultur Raum Trier e.V.) erwartet Sie am 10. Dezember um 20 Uhr.

Kompakt zusammengefasst finden Sie das Programm auch hier:

https://www.uni-trier.de/index.php?id=75326

Und: Mal schauen, was kurz vor Weihnachten noch kommt. Es wird auf jeden Fall noch etwas Besonderes geben.

Vorweihnachtliche Grüße

Michael Jäckel