C·A·R·M·E·N

Communal Art - Reconceptualising Metrical Epigraphy Network

Die Erforschung der antiken lateinischen Versinschriften, der Carmina Epigraphica Latina (CEL) voranzubringen ist das Anliegen eines Forschungsverbundes insgesamt acht europäischer Partner, zu denen auch die Trierer Klassische Philologie zählt. Ein von der Europäischen Kommission (H2020) gefördertes Netzwerk zur Ausbildung von Doktorandinnen / Doktoranden wird hier einen neuen Impuls geben.

Das im Rahmen der Marie Skłodowska-Curie Innovative Training Networks (MSC-ITN) angesiedelte Programm zeichnet sich durch einen innovativen Praxisanteil im nicht-universitären Bereich aus; hierzu sind viele Institutionen europaweit und im nördlichen Afrika aktiv in das Training eingebunden, das Rheinische Landesmuseum Trier (GDKE Rheinland-Pfalz) ist ebenfalls als Partner beteiligt. Ansprechpartner an der Universität Trier ist Prof. Dr. Stephan Busch (Klassische Philologie/Latinistik).

Die Ausschreibungen für insgesamt 11 Promotionsstellen an den europaweit beteiligten Hochschulen (besetzbar ab dem 01.04.2021) laufen derzeit, Stichtag ist der 01.01.2021. Nähere Informationen sind über die Website des Netzwerks verfügbar: https://carmen-itn.eu/