Corona-Sprechstunde der Psychotherapieambulanz für Kinder und Jugendliche der Universität Trier

Zunehmend wirken sich die Einschränkungen in Folge der Corona-Pandemie auf das alltägliche Leben aus. Für Euch Kinder und Jugendliche, wird der Umgang mit dem begrenzten Kita- und Schulbesuch, das enge Zusammenleben in der Familie und die sehr wenigen sozialen Kontakte, immer schwieriger.

Wie geht es Dir zurzeit?

Bist Du in letzter Zeit öfters…?

  • … nervös?
  • … unruhig?
  • … unkonzentriert?
  • … müde und träge?
  • … wütend oder aggressiv?

Fühlst Du Dich in letzter Zeit öfters…?

  • … einsam?
  • ... traurig oder niedergeschlagen?
  • … ängstlich?

Hast Du in letzter Zeit öfters…?

  • … Schlafstörungen?
  • … Panikattacken?
  • … ständig negative Gedanken, die sich im Kreis drehen?

Siehst Du in letzter Zeit sehr viel fern, spielst Du ständig am Handy, am PC oder an der Spielekonsole?

→ Findest Du Dich in den Fragen wieder?

→ Hast Du das Gefühl nicht mehr alleine zurecht zu kommen?

→ Brauchst Du jemanden zum Reden?

Dann melde Dich telefonisch bei uns und wir vereinbaren kurzfristig ein gemeinsames Gespräch.

Unter der Telefonnummer 0651/201-3655 sind wir

von Mo bis Do 10.00 - 12.00 Uhr für Dich da.

Was kannst Du im Notfall außerhalb der Sprechzeiten tun?

Sollte es einen sehr dringenden Bedarf außerhalb unserer Sprechstundenzeiten geben, zu denen wir nicht erreichbar sind, haben wir für Dich hier eine Liste mit Notfallnummern, die rund um die Uhr erreichbar sind, zusammengestellt.

Bei allen medizinischen Fragen oder Verdacht auf eine Ansteckung wende Dich bitte direkt an die Corona-Hotline der Stadt Trier, Mo-Fr 8 bis 18 Uhr, Sa-So und Feiertage 10 bis 15 Uhr: 0651/718-1817, rufe Deinen Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst (116 117) an.