Anfahrt

Die Büros unserer Mitarbeiter und der Umweltprobenbank des Bundes befinden sich im Gebäude N.
Die Laborräume des Faches Biogeographie befinden sich direkt neben dem Bürogebäude N im Geolabor LG.

Anreise mit dem Auto von Luxemburg, Köln, Aachen oder Bitburg:

Aus Richtung Luxemburg (A64) bzw. Köln/Aachen/Bitburg (B51) fahren Sie auf der B51 nach Trier in das Moseltal ein. An der Ampel fahren Sie links auf die Kaiser-Wilhelm-Brücke und überqueren die Mosel. Folgen Sie ab dann der Ausschilderung "Universität" bzw. zunächst "Hauptbahnhof". Sie durchfahren dann die Nordallee. An der Porta Nigra fahren Sie weiter geradeaus, halten sich auf der linken Spur und fahren vor der nächsten Ampelanlage halblinks Richtung Hauptbahnhof (Folgen Sie hier nicht der Beschilderung "Universität" nach rechts).

 Kurz danach folgt eine zweite Ampelanlage, an der Sie links in die Bismarckstraße abbiegen (geradeaus geht es zum Bahnhof). Dieser Straße folgen Sie, bis Sie an der zweiten Ampel nach rechts in die Avelsbacher Straße (Beschilderung "Universität") einbiegen. Ab dann fahren Sie einfach geradeaus (ca. 2 km). Nach dem ansteigenden Verlauf der Straße kommt ein Kreisel. Folgen Sie der Beschilderung Richtung "Universität".

Anreise mit dem Auto von Saarbrücken oder Koblenz:

Aus Richtung Saarbrücken/Koblenz (A1/A48) kommend wechseln Sie am Autobahndreieck Moseltal auf die A 602 in Richtung Trier. Diese verlassen Sie an der Anschlussstelle "Trier-Verteilerkreis" und fahren nach links in den Verteilerkreis ein.
Im Verteilerkreis nehmen Sie die zweite Abfahrt in die "Parkstraße" und folgen dieser und ihrer diversen Verlängerungen bis zur ersten Ampelkreuzung, wo Sie nach links in die Avelsbacher Straße (Beschilderung "Universität") einbiegen.

Ab dann fahren Sie einfach geradeaus (ca. 2 km).
Nach dem ansteigenden Verlauf der Straße kommt ein Kreisel. Folgen Sie der Beschilderung Richtung "Universität".

Besucherparkplätze

Es stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Die Besucherparkplätze West und Ost sind gleichermaßen geeignet. Von dort gelangt man zu Fuß zum Gebäude N.

Umweltbiowissenschaften

Fotos

Fotos