Weisheit – Wunder – Wissenschaft: Zur Bedeutung von Philosophie in der islamischen Welt

Im Rahmen der Vortragsreihe soll mit Bezug auf die islamische Welt thematisiert werden, was Philosophie ist, wodurch und wie philosophische Aktivitäten innerhalb der islamischen Kultur entstanden, in welche Abschnitte sich die Entwicklungen der arabisch-islamischen Philosophie einteilen lassen und welche Auswirkungen sie hatte – innerhalb der islamischen Welt wie auch für Europa.

Neben einer grundlegenden Begriffsklärung und wichtigen Informationen zur Geschichte wie auch zum Islam als Religion der Spätantike, sollen zudem Fallbeispiele philosophischer Reflexion besprochen und anhand von Primärtexten analysiert und verglichen werden. Dabei sollen inhaltliche Innovationen aufgezeigt und außerdem Einblicke in die Forschungsgeschichte gegeben werden.

Es wird dabei deutlich werden, dass es einen Unterschied macht, wie man von der Philosophie in der islamischen Welt spricht, welche Denker und Texte man als Beispiel auswählt und ob eine weitgehend europäisch zentrierte Philosophiegeschichtsschreibung dem Reichtum der islamischen Geistesgeschichte gerecht werden kann.

 

FormVorlesung  | 7x2 h (14 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten)
Zeitmittwochs, 16-18 Uhr | 3.11.2021 – 9.2.2022 | vierzehntägig
Termine3.11. | 17.11. | 1.12. | 15.12.2021 und 12.1. | 26.1. | 9.2.2022
OrtUniversität Trier, Campus I, A/B-Gebäude, Raum B 10
LeitungProf. Dr. Andreas Lammer, Arabische Philosophie, Kultur und Geschichte
SonstigesAn diesem Kurs können ausschließlich eingeschriebene Gasthörende gegen eine erweiterte Gebühr (Gasthörergebühr + 35 €) teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt über den Gasthörerantrag und den Gasthörerschein im Campus der Generationen (siehe auch: https://www.uni-trier.de/index.php?id=73758)