Das Bild zeigt ein Plakat zur Vortragsreihe

Lunch-Talk-Webinar: Klimawandel und Menschenrechte

Im Sommersemester 2021 organisiert die Professur für Öffentliches Recht, insbesondere Völker- und Europarecht, der Universität Trier eine Vorlesungsreihe zu den menschenrechtlichen Verpflichtungen mit Bezug auf den Klimawandel.

Dieses Thema wirft verschiedene rechtliche Fragestellungen auf, mit denen sich Gerichte, Anwälte/innen und Rechtswissenschaftler/innen aktuell beschäftigen. Derzeit werden z.B. die Beschwerden portugiesischer Jugendlicher gegen 33 Mitgliedstaaten des Europarates und der Schweizer „Klimaseniorinnen“ vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verhandelt.

Auf der einen Seite nimmt die Vorlesungsreihe dabei die Zulässigkeitsvoraussetzungen derartiger Klimaklagen in den Blick. Auf der anderen Seite wird die Reichweite der staatlichen Verpflichtungen betrachtet. Von April bis Juni werden sechs Experten/innen rechtliche Anforderungen und aktuelle Entwicklungen erläutern. Im Anschluss an die Vorträge bleibt genug Zeit für Fragen und Diskussionen.

Die einstündigen Veranstaltungen finden im Format eines „brown-bag-lunches“ jeweils mittwochs zur Mittagszeit, im Zeitraum von 13-14h statt. Der Verzehr einer Mittagsmahlzeit ist möglich und erwünscht.

Programm:
Bitte entnehmen Sie das komplette Programm mit allen Dozierenden und Themen dem angefügten

Plakat Klimawandel und Menschenrechte

Bitte beachten Sie, dass die Vorträge größtenteils auf Englisch gehalten werden und sich an ein interessiertes öffentliches Fachpublikum richten.

Termine
07.04.2021, 13:00–14:00 Uhr
14.04.2021, 13:00–14:00 Uhr
28.04.2021, 13:00–14:00 Uhr
12.05.2021, 13:00–14:00 Uhr
19.05.2021, 13:00–14:00 Uhr
09.06.2021, 13:00–14:00 Uhr

Kontakt
Professur für Öffentliches Recht, insbesondere Völker- und Europarecht (intlaw@uni-trier.de)

Anmeldung
Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist erforderlich und wir erbeten unter: intlawuni-trierde

-----------------------------------

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen