Auf dem Weg zur Hochschule des Lebenslangen Lernens – Mehrwert, Aufwand und Erträge

Call for Paper zur DGWF-Jahrestagung 2013 in Rostok (25-27.9.2013)

Bonbon: Reisestipendien für Nachwuchswissenschaftler/innen

Auszug aus dem Call for Papers:

Die Deutsche Gesellschaft für Weiterbildung und Fernstudium veranstaltet ihre Jahrestagung zum Thema: "Auf dem Weg zur Hochschule des Lebenslangen Lernens - Mehrwert, Aufwand und Erträge" vom 25. bis 27. September 2013 an der Universität Rostock.

Ein nachhaltiges Konzept des Lebenslangen Lernens an Hochschulen, welches neben wirtschaftsorientieren auch gesellschaftlich relevante, aber ggf. nicht kostendeckende Angebote umfasst, erfordert effiziente Strukturen sowie ein angemessenes Finanzierungskonzept, aus dem auch Querfinanzierungen für nicht kostendeckende Angebote möglich werden. Erst hierdurch können bildungsökonomische Faktoren mehrdimensional analysiert und betrachtet und einen stabiler Rahmen für neue Angebotsstrukturen geschaffen werden. Die DGWF lädt ein, diese Problemstellung auf der Jahrestagung 2013 sowohl aus der Forschungsperspektive in einem Analyseforum als auch aus der Anwenderperspektive in einem Praxisforum zu diskutieren. Der
besondere Anspruch besteht dabei in der Verzahnung beider Foren, dem Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis, der Weiterentwicklung von Best-Practice-Beispielen in Modelle sowie in der gemeinsamen Entwicklung von Visionen. Auf der DGWF-Jahrestagung sollen forschungsbasierte Denkanstöße gegeben werden, die in kooperative Entwicklungsarbeit im Sinne des Lebenslangen Lernens münden.

Der Call for Papers betrifft Referate im Umfang von 15-20 Minuten mit deutlichem Bezug zum Tagungsthema. Anmeldeschluss ist der 31. März 2013. Beitragsvorschläge können in Form eines Abstracts, der den Umfang von 500 Wörtern nicht übersteigen sollte, an den DGWF-Vorstand bzw. die Adressen beitraege-analyseforum-2013@dgwf.net oder beitraege-2013@dgwf.net gesendet werden. Alle angenommenen Beiträge werden in Kurzfassung den Tagungsunterlagen beigefügt. Die Referentinnen und Referenten müssen deshalb gewährleisten können, dass eine Kurzfassung (Abstract) ihres Beitrages im Umfang von zwei Seiten bis sechs Wochen vor Tagungsbeginn vorliegt. Darüber hinaus ist beabsichtigt, einen Tagungsdokumentation herauszugeben. Termin für die Abgabe der ausgearbeiteten Fassung der Beiträge ist der 31.10.2013.

Der vollständige Text des Call for Papers steht auch unter der Internetadresse

www.dgwf.net/tagung.htm

zur Verfügung


Förderung der Teilnahme von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern

Zur Förderung der Teilnahme von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern lobt die DGWF zudem erneut 3 Reisestipendien im Umfang von € 250 aus. Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.dgwf.net/tagung.htm