Modul 3 "Diagnostik, Heterogenität, Differenzierung und Inklusion"

Modulprüfung Modul 3

Der Prüfungsmodus im Modul 3 „Diagnostik, Heterogenität, Differenzierung und Inklusion“ erfolgt nach der gültigen Fassung der Prüfungsordnung. Diese impliziert die Modulabschlussprüfung in Form einer 120-minütigen Klausur und einer Portfolioprüfung.

Folgende Regelungen gelten:

  • Die Modulprüfung besteht erstens aus einer 120-minütigen Klausur zu den Vorlesungen „Pädagogische Diagnostik“ sowie „Schulpsychologie für Lehrpersonen“. Die Note dieser Klausur geht zu 50% in die Gesamtnote der Modulprüfung ein.

  • Die Modulprüfung besteht zweitens aus einer Portfolioprüfung, welche im Rahmen der Veranstaltung „Leistungsbeurteilung in der Schule“ stattfindet. Auch die Note dieser Portfolioprüfung geht zu 50% in die Gesamtnote der Modulprüfung ein. Dieser Prüfungsteil ist erst mit dem erfolgreichen Absolvieren der Praktischen Übung „Beratung in der Schule“ abgeschlossen.

Formale Voraussetzungen zur Prüfungsanmeldung

  • Voraussetzung für die Teilnahme an der Klausur ist der Besuch der beiden
    Vorlesungen „Pädagogische Diagnostik“ und „Schulpsychologie für Lehrpersonen“.
     
  • Voraussetzungen für die Anmeldung zur Portfolio-Prüfung ist der vollumfängliche und erfolgreiche Besuch von:
    • Leistungsbeurteilung in der Schule (Praxisorientiertes Seminar)
    • Beratung in der Schule (Praktische Übung)
       
  • Um die Nachweise der erfolgreichen Teilnahme zu erbringen, verwenden Sie den
    Vordruck „Modulnachweis“ zu Modul 3.
     
  • Die Anmeldungen zu den beiden Teilprüfungen (Klausur und Portfolio) erfolgen unabhängig voneinander.
    Weder ist es zur Anmeldung zum Portfolio erforderlich, die Klausur bereits bestanden zu haben, noch umgekehrt.

Konkrete Umsetzung:

  • Die 120-minütige Klausur zu den beiden Modulvorlesungen findet in jedem Semester am Ende der Vorlesungszeit statt (also an zwei Terminen pro Jahr).
    Die Termine finden Sie Campus-Management-System der Universität (Porta). Die Anmeldung zu diesem Prüfungsteil erfolgt über PORTA (Prüfungen) beim Hochschulprüfungsamt.

  • Die Reihenfolge des Absolvierens der Teilprüfungen ist freigestellt, es wird jedoch der Ablauf gemäß des offiziellen Studienverlaufsplans empfohlen.

  • Bis Ende der festgelegten Abgabefrist für das Portfolio muss auch der Nachweis über das erfolgreiche Absolvieren der Praktischen Übung „Beratung in der Schule“ vorliegen. Daher ist es erforderlich diese Veranstaltung (gemäß Studienverlaufsplan) im gleichen Semester wie die Veranstaltung „Leistungsbeurteilung in der Schule“ zu besuchen oder es vorzuziehen.

Abschlussprüfung Modul 3

- Eine 120-minütige Klausur zu den beiden Modulvorlesungen
- Zwei Klausurtermine pro Jahr (jeweils gegen Ende der Vorlesungszeit)
- Eine Portfolioprüfung im Rahmen der Veranstaltung "Leistungsbeurteilung in der Schule (Praxisorientiertes Seminar)"
   (incl. erfolgreicher Teilnahme an der Veranstaltung "Beratung in der Schule (Praktische Übung)")

- Zum Bestehen der Modulabschlussprüfung müssen beide Prüfungen (Klausur und Portfolio) jeweils „bestanden“ werden (mindestens mit "ausreichend" = Note 4).
- Wird eine der beiden Prüfungen nicht bestanden, so muss nur diese wiederholt werden.

- Die Endnote der Modulprüfung wird prozentual wie folgt gebildet:
   50% - Note zur 120-minütigen Klausur über beide Vorlesungen
   50% - Note der Portfolioprüfung im Rahmen der Veranstaltung "Leistungsbeurteilung in der Schule (Praxisorientiertes Seminar)"

- Übermittlung der Noten für Teilmodule (je 5KP) an das Hochschulprüfungsamt (Modulklausur, Portfolioprüfung)