Master-Arbeit / Freie Betreuungsplätze nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens MEd

Zum jetzigen Zeitpunkt (14.06.2022) stehen für das Wintersemester 2022/23 oder das Sommersemester 2023 bei unten genannten Betreuern und Betreuerinnen noch Plätze für die Master-Arbeiten zur Verfügung.

Sie können sich direkt bei dem Betreuer oder der Betreuerin um einen Betreuungsplatz bewerben. Bitte beachten Sie die angegebenen Themenbereiche.

Alle erforderlichen Informationen für die Bewerbung finden Sie im Bewerbungsformular  mit  "Merkblatt zur Betreuung der MEd-Arbeit Realschule plus - Bildungswissenschaften". (Bitte öffnen Sie das Formular mit Adobe Reader, damit die interaktiven Felder zur Verfügung stehen.)

Master-Arbeit Merkblatt zu empirischen Bachelor- und Masterarbeiten

Betreuer und Betreuerinnen für Ihre Masterarbeit

Prof. Dr. Michaela Brohm-Badry

Ich betreue sowohl empirisch angelegte, als auch theoretisch ausgerichtete Arbeiten.

Ein hohes Engagement wird vorausgesetzt.

Das Thema Ihrer Arbeit sollte schwerpunktmäßig aus folgenden Themenbereichen stammen:

  • Didaktik
  • Methodik
  • Leistungsmotivation
  • Soziale Kompetenz
  • Positive Psychologie in Lehr- Lernkontexten

Weitere Thematiken und Hinweise gerne auf Anfrage

AkadR. Dr. Julia Dörner

Ich betreue Arbeiten aus den Bereichen:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Demokratiebildung
  • Lehrer*innenbildung
  • Unterrichts- und Schulentwicklung

Weitere Themengebiete sind nach Rücksprache möglich.

Dr. Julian M. Greve

Ich betreue sowohl empirische aus auch hermeneutisch ausgerichtete Arbeiten zu den Themen

  • Leistungsmotivation,
  • Positive Psychologie (insb. Charakterstärken, Beziehungen, Flourishing) und
  • Soziale Kompetenz

Weitere Themen sind nach Rücksprache möglich.

Dr. Lothar Müller

Ich betreue vorrangig empirisch ausgerichtete Arbeiten.

Das Thema Ihrer Arbeit sollte in folgenden Inhaltsbereichen verortet sein:
Leistungsbeurteilung, Das Schulwesen der BRD, Soziale Interaktion / Soziale Kompetenz, Sozialpsychologie der Schule, Schulschwierigkeiten / Schulpsychologie, Entwicklungspsychologie, Schulische Sozialisation, Werte- / Demokratie- / Menschenrechtserziehung.

Durch aktuelle Forschungskontexte der Abteilung sind derzeit insbesondere Fragestellungen aus dem Bereich Inklusion willkommen.

Es handelt hierbei lediglich um thematische Überschriften. Die Fragestellung / das konkrete Thema der Arbeit muss deutlich spezifischer ausfallen.

Des Weiteren können Sie sich mit einem Exposé für eines der folgenden Themen bewerben:

  • Pädagogische und soziale Vorteile der Jahrgangsmischung in den Lerngruppen der Freien Montessori-Schule Trier
  • Vorteile der Freiarbeit für inklusives Lernen im Rahmen der Montessori-Pädagogik

Weitere Thematiken und Hinweise gerne in meiner Sprechstunde.

Prof. Dr. Christoph Schneider

(nur empirisch angelegte Arbeiten, siehe Merkblatt)

Betreut werden Arbeiten aus dem Themenkreis der empirisch ausgerichteten Schul- und Unterrichtsforschung mit vorrangig quantitativem Charakter. Die Thematik kann an die Inhalte von Modul III im BA-Studiengang (Diagnostik, Heterogenität, Differenzierung und Inklusion) angelehnt sein, andere Thematiken sind z. B.:

  • Kompetenzen und Professionalität von Lehrkräften
  • Forschung zur Lehramtsausbildung
  • Ansätze und Varianten binnendifferenzierenden Unterrichts in der Sekundarstufe
  • Belastungen im Lehrerberuf (Prävalenz, Prävention und/oder Intervention)
  • Facetten und Determinanten der Unterrichtsqualität

Das Exposé zu Ihrer Arbeit sollte folgendes umfassen:

- Arbeitstitel, aus dem der Gegenstand der Arbeit präzise hervorgeht

- Wissenschaftlicher Kenntnisstand zum Thema (outline)

-  Konkrete Fragestellung und antizipierter Erkenntnisgewinn

Sowie erste Überlegungen bzw. Vorschläge zu

-  Untersuchungsmethodik

-  Art der Datengewinnung

-  Befragungsstichprobe und deren Rekrutierung

-  Befragungsinstrumente

-  Auswertungsverfahren

Weitere Hinweise erhalten Sie gerne in meiner Sprechstunde.