Liegetrauma

Entwicklung eines Leitfadens zur Versorgung von Betroffenen eines Liegetraumas - eine qualitative Triangulationsstudie

Der demographische Wandel, die Entwicklung zu einer individuelleren Lebensweise der Gesellschaft einhergehend mit dem Wunsch der älteren Menschen, möglichst lange im eigenen Zuhause zu verbleiben, führt seit Jahren zu einem kontinuierlichen Anstieg der Liegetraumen. Trotz steigender Fallzahlen mangelt es an allgemein verbindlichen Ausführungen zum Krankheitserleben.

Die Erstellung einer Handreichung zum besseren Verständnis und zur Unterstützung bei der Behandlung eines Liegetraumas ist Ziel des Projektes. Der Leitfaden richtet sich an die Versorgenden des Liegetraumas. Durch eine strukturierte Darstellung der wirksamen Interventionen bei Liegetraumen soll das Klientenoutcome gesteigert werden. Der Leitfaden inkludiert mehrere Disziplinen des Gesundheitswesens sowie verschiedene Settings der Versorgung. Es werden Maßnahmen und Strategien für die Versorgung von kurz- und längerfristigen physischen, psychischen und sozialen Auswirkungen des Liegetraumas aufgeführt.

Die Interventionen basieren auf den Erkenntnissen einer systematischen Literaturrecherche sowie den Ergebnissen einer qualitativen Triangulationsstudie. Die qualitativen Erhebungen werden mithilfe von problemzentrierten Interviews mit Betroffenen eines Liegetraumas sowie dessen Angehörigen und einer Gruppendiskussion mit Versorgenden des Liegetraumas generiert. Die Auswertung der qualitativen Daten erfolgt mit der dokumentarischen Methode der Gesprächsanalyse nach Bohnsack.

Die extrahierten Daten aus der systematischen Literaturrecherche und die ausgewerteten Daten aus den qualitativen Erhebungen werden zusammengeführt und in Form eines Leitfadens abgebildet. Die Entwicklung des Leitfadens soll Ende 2021 abgeschlossen sein.


Aktueller Stand

Sowohl die systematische Literaturrecherche als auch die qualitativen Datenauswertungen sind abgeschlossen. Derzeit werden die Erkenntnisse zusammengeführt und in einem Leitfaden verschriftlicht.

Der Leitfaden soll im November 2021 an die Probanden aus den Erhebungen sowie an weitere Experten in der Versorgung eines Liegetraumas rückgekoppelt werden. Die Anmerkungen werden im Anschluss in den Leitfaden integriert. Der modifizierte und finale Leitfaden soll im Januar 2022 fertig gestellt sein. 

Für weitere Informationen zum Liegetrauma und Sturzmanagement dürfen Sie gerne jederzeit das Team der Pflegewissenschaft kontaktieren.


Weiterführende Publikationen

Kubitza, J., & Reuschenbach, B. (2021). Gestürzt und über Tage hilflos allein. Pflege Zeitschrift, 74 (3), 30-32.

Kubitza, J., & Haas, M. (2021). Sturzmanagement so wichtig wie Sturzprävention. Pflegekammer RLP, (24), 42-43.