Immersive Extented Reality for Physical ActiviTy and Health (XR-PATH)

Projekt „XR-PATH
Das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit fördert ab Juli 2021 für eine Laufzeit von 3 Jahren das wissenschaftliche Forschungskolleg „Immersive eXtended Reality for Physical ActiviTy and Health (XR-PATH)“, welches gemeinsam von der Hochschule Trier und der Universität Trier getragen wird. In dem interdisziplinär ausgerichteten Forschungskolleg wird im Rahmen von sechs kooperierenden Promotionsprojekten an der wissenschaftlich fundierten Entwicklung von bewegungsbezogenen eXtended Reality (XR) Lösungen für das Gesundheitswesen gearbeitet.

Teilprojekt „XR-CISE“
Entwicklung von XR-basierten Ansätzen zur Untersuchung und Förderung körperlicher Aktivität bei Menschen mit Herzinsuffizienz

Fachgebiet: Gesundheitspsychologie/Pflegewissenschaft

Thema: Körperliche Aktivität bei Menschen mit Herzinsuffizienz – Untersuchung multifaktorieller Zusammenhänge und individualisierter Feedback-Mechanismen mit Hilfe von Exergames in virtueller Realität (VR)

Hintergrund
Mediziner:innen empfehlen regelmäßige Bewegung und körperliche Aktivität als wichtige - nicht pharmakologische - Behandlungen bei chronischer Herzinsuffizienz (HI). Allerdings ist das Ausmaß der tatsächlich ausgeführten körperlichen Aktivität bei Menschen mit HI wesentlich geringer als bei Personen ohne HI. Die Befolgung von Bewegungsempfehlungen und die Teilnahme an kardiologischer Rehabilitation ist aktuell nicht optimal.

Zielsetzung
Hier setzt das Teilprojekt an und hat sich zum Ziel gesetzt, bei Menschen mit chronischer Herzinsuffizienz, Unsicherheiten in Bezug auf Symptome & Belastungserleben zu reduzieren und dadurch langfristig die körperliche Aktivität zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen wird der Fokus auf die multifaktoriellen Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität (Art, Intensität, Dauer und Frequenz), emotionalen Faktoren (Angst vor körperlicher Bewegung, positiven emotionalen Zuständen nach erfolgreich durchgeführter Aktivität), kognitiven Faktoren (Selbstwirksamkeitserwartungen, Ergebniserwartungen), Symptomerleben (Dyspnoe, Fatigue), und physiologischen Parametern bei Personen mit Herzinsuffizienz gesetzt.

Beat Saber
Erster Entwurf eines Prototyps für die Messung der Herzfrequenz während der Bewegung in der virtuellen Realität (VR). Grundlage ist das VR Spiel Beat Saber (beatsaber.com).

„XR-CISE“: Kooperation Uni Trier und Hochschule Trier
Der Fachbereich Gesundheitspsychologie der Universität Trier entwickelt gemeinsam mit dem Fachbereich Software Engineering der Hochschule Trier ein mensch-zentriertes System in virtueller Realität (VR). Dieses VR-System ermöglicht die Untersuchung multifaktorieller Zusammenhänge zwischen psychologischen Faktoren und körperlicher Leistungsfähigkeit. Außerdem bietet dieses System die Möglichkeit individualisiertes Feedback zu generieren. Durch dieses Feedback sollen Menschen mit Herzinsuffizienz unterstützt werden, indem ihre Angst vor Bewegung reduziert wird und gleichzeitig ihre Motivation für einen körperlich aktiven Lebensstil erhöht wird.

„XR-CISE“ Projektleitung und Projektmitarbeitende:
Gesundheitspsychologie, Uni Trier:
Prof.‘in Dr. Heike Spaderna; Sandra Schwab, M.Sc.

Software Engineering, Hochschule Trier:
Prof. Dr. Georg Rock; Lucas Küntzer, M.Sc.

Projektförderung
Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, Land Rheinland-Pfalz
Universität Trier
Hochschule Trier

Pressemitteilung der Uni Trier zur Kick-Off Veranstaltung
https://www.uni-trier.de/universitaet/news/beitrag?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=22344&cHash=e30be2d87b39af3e37e836dcf4b99dc55Bnews%5D=22344&cHash=e30be2d87b39af3e37e836dcf4b99dc5