Willkommen auf der Internetseite der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Psychisches Wohlbefinden erhalten und stärken in Zeiten der COVID-19 Infektionswelle. Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Ankündigung: Podiumsdiskussion "Kommt es auf die Therapieform an" mit Prof. Dr. Wolfgang Lutz am Dienstag, den 20.04.2021 um 10:00 Uhr.

Die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz gratuliert Herrn Prof. Dr. Wolfgang Lutz zur Präsidentschaft der Society for Psychotherapy Research (SPR).

Beitrag "die unermüdliche Suche nach der optimalen Therapie" im Wissenschaftsmagazin der Universität Trier "konzenTRiert". Die gesamte Ausgabe finden Sie hier.

Wir gratulieren Brian Schwartz zu dem Posterpreis der EU-Society for Psychotherapy Research (SPR) Postersession für junge ForscherInnen.

Prof. Dr. Wolfgang Lutz wurde zum General Vice President (President-elect) der Society for Psychotherapy Research (SPR) gewählt.

 

Beiträge in Presse und Printmedien

Interview mit Prof. Dr Wolfgang Lutz "Die Bedeutung von Urlaub und Ungewissheit auf die Psyche" (Hessischer Rundfunk, 03.02.21, Interviewer: Gerd Kuhn, ab Minute 13:33)

Interview mit Prof. Dr Wolfgang Lutz "Brunchen am Bildschrim gegen Einsamkeit" (Trierischer Volksfreund, Ausgabe vom 28.01.21, Interviewer: Jesko Buchs)

Interview mit Prof. Dr Wolfgang Lutz "Qualitätssicherung in der ambulanten Psychotherapie: Alternativen zum Gutachterverfahren", Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.v. Berufsverbund Psychochsozialer Berufe (DGVT-BV); Interviewer: Oliver Kunz, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands von DGVT(-BV) und Dr. Jürgen Friedrich, Landessprecher von DGVT(-BV)

Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Lutz"A glimpse in the future of psychotherapy:The Trier Treatment Navigator application" in der Nederlandstalige Vereniging voor Psychotrauma (NtVP), Originalartikel auf niederländisch hier.

Artikel im Trierischen Volksfreund zu 50 Jahre Universität Trier, Beitrag der Klinischen Psychologie und Psychotherapie (Online Artikel vom 09.10.2020)

 

Weitere aktuelle Beiträge 

Vorträge im Expertenkolloquium Psychotherapieforschung

Es finden regelmäßige Vorträge von internationalen Experten und Expertinnen im Bereich der Psychotherapieforschung statt. Diese richten sich v.a. an Doktorand/innen, Psychotherapeut/innen in Ausbildung oder Fortbildung und Interessierte! 

Upcoming Events

Past Presentations

Dissertations- und Publikationspreise

Dissertations-Förderpreis 2020 des Freundeskreises der Universität Trier, Titel der Dissertation "An understudied species: Understanding therapists and their impact on psychotherapy", Dr. Dirk Zimmermann.

Herr Prof. Dr. Julian Rubel (ehemaliger Doktorand und Mitarbeiter der Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie, jetzt Juniorprofessor an der Universität Gießen) erhielt den renommierten Rising Star Award der Association for Psychological Science (APS). Vorschlagende waren Prof. Dr. Wolfgang Lutz der Universität Trier und Stefan Hofmann der Boston University.

Dissertations-Förderpreis 2019 der Universität Trier, Titel der Dissertation "On the road to seeing heterogeneity as an opportunity for patient-focused research", Dr. Anne-Katharina Deisenhofer.

Förderpreis Klinische Psychologie und Psychotherapie 2019 der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Dr. Anne-Katharina Deisenhofer. see article

Posterpreis (2. Platz) 2019 des 37. Symposiums der Fachgruppe für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Titel des Posters "Automatisierte Emotionserkennung in der Psychotherapie – Pilotstudie zur Anwendbarkeit des Nonverbal Behavior Analyzer (NOVA)", Sina Clausen

Adolf-Ernst-Meyer-Preis 2019 des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM), Dr. Julian Rubel read more

alle Preise

Faces and Minds of Psychological Science

Prof. Dr. Wolfgang Lutz wurde auf die Faces and Minds Website der Association for Psychological Science (APS) aufgenommen: "These distinguished researchers are leaders in the exciting field of psychological science. Using the latest methods and technologies, they have made enormous strides in exploring the complexities of human behavior in all of its forms, from the most basic brain research to applications in health, education, business, and social issues." read more