Bachelor of Science Psychologie Seminarübersicht Sommersemester 2021

VORLESUNG

M1 – Arbeits- und Organisationspsychologie I (Ellwart)

Ziele: Die Teilnehmenden kennen

  • zentrale Konzepte und Theorien der Arbeitspsychologie in den Feldern Arbeit und Gesundheit, Modelle des Arbeitshandelns, Arbeitsmotivation und -zufriedenheit, Arbeitsanalyse und -bewertung, Arbeitsgestaltung, Teamarbeit, Arbeitssicherheit
  • sowie die betreffenden Konzeptmerkmale, zugrundeliegende Beziehungen und Wirkmechanismen und deren empirische Evidenz und Praxisimplikationen.
  • Sie können diese erläutern und auf konkrete Beispiele anwenden sowie
  • mit anderen Konzepten und Theorien vergleichen und aus theoretischer, empirischer und praktischer Perspektive kritisch würdigen.

Prüfungsform: Klausur

Veranstaltungsformat: Wöchentlich, Donnerstags 10 - 12 Uhr (DIGITAL)

Künftige Richtlinien Lehrveranstaltungen und Prüfungen neue und alte PO finden Sie hier

Klausurtermin SS 2021: Mittwoch, 4. August 2021

Sloteinteilung AO Klausur am 4. August 2021

Sloteinteilung

Vorabinformationen für Studierende zur E-Klausur - Bitte unbedingt beachten!

Hinweise Vorlesung und Klausur alte & neue PO

finden Sie hier


SEMINARE

Ausgewählte Fragestellungen der Arbeits- und Organisationspsychologie

M3 – Sozio-Digitale Teamarbeit (Ellwart)

Lernziele: Die Teilnehmenden

  • erhalten eine Orientierung und Strukturierung zu ausgewählten AO-Themen
  • erlernen, theoretische Konzepte mit einer konkreten Fragestellung der Praxis zu verknüpfen
  • erhalten vertiefendes Wissens zu und eine kritische Reflexion von ausgewählten Themen: Modelle und Konstrukte der Teamarbeit (z.B. Teamdiversität, Teamkognitionen, Teamadaptation), Veränderungen durch Digitalisierung und digitale Teammitglieder (hybride Teams), Auswirkungen auf andere Themenbereiche (Gesundheit und Belastung, Personalauswahl, Organisationsentwicklung).
  • erwerben Anwendungsfähigkeiten in Diagnostik (und Intervention)

Prüfungsform: Praxisbericht (unbenotet)

Veranstaltungsformat: Zweiwöchentlich (4SWS, Mo, 8-12). Start: 12.04.2021

AKTUALISIERUNG 30.3.2021. Aufgrund eines Zuordnungsproblems in PROZA werden die Seminare M3 (Bachelor) und A2 (E&D Master) in der zweiten Semesterwoche starten. Bei Interesse an freien Plätzen melden Sie sich bitte per Email bei Anette Weidler (weidleruni-trierde) unter Angabe Ihres Namens, Matrikelnummer, Studiengang (Bachelor, Master) sowie des betreffenden Seminars. In der ersten Semesterwoche werden wir die Plätze vergeben und Sie informieren. 

M3 – Konflikte in Organisationen konstruktiv lösen: Analyse - Setting - Mediation (Eyer)

Lernziele:  Die Teilnehnehmenden

  • kennen verschiedene Konflikttypen
  • kennen den systemischen Ansatz zur Analyse des Konfliktes und der Konfliktbeteiligten
  • kennen das Harvard-Konzept zur Konfliktlösung
  • kennen die Lösungsmöglichkeiten der Mediation und Intensivmediation
  • kennen das Beispiel einer konfliktbeladenen Unternehmensübernahme/Fusion
  • kennen ein Beispiel der Auseinandersetzung bei der Gründung eines Betriebsrates und dem Abschluss eines Haustarifvertrages in der Metall- und Elektroindustrie
  • kennen ein Beispiel aus dem Bereich der Kirche im Kontext von sexueller Gewalt eines Pfarrers gegenüber ihm anvertrauten jungen Frauen
  • können einen Konflikt aufgrund der systemischen Ansatzes analysieren
  • können eine Strategie zur Konfliktlösung erarbeiten und das Setting für die Konfliktlösung vorschlagen

Methoden

  • Vortrag
  • Lehrgespräch
  • Gruppenarbeit
  • Diskussion

Prüfungsform: Unbenotet, durch Anwesenheit bestanden

Veranstaltungsformat: Virtuelles Seminar im Netz an vier Nachmittagen, jeweils freitags, 4 Einheiten mit je 4 Stunden (14.00-18.00 Uhr), 16.04.2021, 23.04.2021, 30.04.2021, 07.05.2021

M3 – Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz (Jaster)

Lernziele: Die Teilnehmenden

  • vertiefen die Inhalte der Vorlesung zu Gesundheit am Arbeitsplatz und den zugrundeliegenden psychologischen Modellen und Theorien
  • erhalten einen Einblick in die Welt der Gesundheit am Arbeitsplatz und die vielen verschiedenen Komponenten (BGM, BEM, BGF, Arbeitsschutz, etc.)
  • erarbeiten Expertise im Fokusfeld „Psychische Gefährdungsbeurteilung“
  • erlernen und vertiefen ihre diagnostischen Fähigkeiten der Arbeitsanalyse und Wirksamkeitsevaluation am Beispiel der psychischen Gefährdungsbeurteilung
  • schreiben eine Kurzexpertise für die Praxis

Prüfungsform: Praxisbericht (unbenotet)

Veranstaltungsformat: zweiwöchentlich

M3 – Führungskräfteentwicklung (Klusemann)

Lernziele:  Die Teilnehmenden

  • können psychologische Theorien auf verschiedene für die Tätigkeit von Führungskräften typische Situationen anwenden.
  • kennen verschiedene didaktische Methoden, mit denen Führungskräften für Ihre Tätigkeit nützliche Theorien einschließlich der entsprechenden Selbststeuerungs- und Verhaltensmuster vermittelt werden können.
  • können Maßnahmen zur Entwicklung von Führungskräften im Sinne eines hohen Trainingstransfers gestalten.

Lernmethoden: Kurzvorträge, Kleingruppenarbeit, Präsentationen, Diskussionen, Rollenübungen

Prüfungsform: Unbenotet, durch Anwesenheit bestanden

Veranstaltungsformat: alle 2 Wochen montags, von 08:30 – 12:00 Uhr über ZOOM (erste Sitzung 08:15 am 12.04.2021, danach fortlaufend; insgesamt 7 Sitzungen)

M3 – Psychische Belastung bei der Arbeit (Rynek)

Lernziele: Die Teilnehmenden

  • erhalten eine Orientierung und Strukturierung zu ausgewählten AO-Themen
  • erlernen, theoretische Konzepte mit einer konkreten Fragestellung der Praxis zu verknüpfen
  • erhalten vertiefendes Wissens zu und eine kritische Reflexion von ausgewählten Themen (u.a. Stress- und Gesundheitserleben, Bedrohungen bei der Arbeit, psychische Gefährdungsbeurteilungen)
  • erwerben Skills in Diagnostik (und Intervention)
  • schreiben eine Kurzexpertise für die Praxis

Prüfungsform: Praxisbericht (unbenotet)

Veranstaltungsformat: Blockveranstaltung

M3 – Erfolgsfaktoren in Mensch-Roboter Teams (Schauffel)

Lernziele: Die Teilnehmenden

  • erhalten eine Orientierung und Strukturierung zu ausgewählten AO-Themen
  • erlernen, theoretische Konzepte mit einer konkreten Fragestellung der Praxis zu verknüpfen
  • erhalten vertiefendes Wissens zu und eine kritische Reflexion von ausgewählten Themen (u.a. Technologieakzeptanz, Teamforschung, Bedrohungserleben)
  • erwerben Skills in Diagnostik (und Intervention)
  • schreiben eine Factsheet für die Praxis

Prüfungsform: Praxisbericht (unbenotet)

Veranstaltungsformat: Blockveranstaltung

Methoden der Arbeits- und Organisationspsychologie

A2 – Verhaltensbeobachtung (Schroeder)

Lernziele: Die Teilnehmenden

  • erlangen Kenntnisse zu wiss. Standards von Beobachtungen
  • reflektieren die Möglichkeiten und Grenzen im Forschungskontext und Feld 
  • erlangen Kenntnisse zu Methoden der Erhebung und Auswertung von Beobachtungen
  • sammeln Selbsterfahrung als BeobachterIn
  • entwickeln und setzen eine eigene Beobachtungstudie im Feld um
  • schreiben einen wissenschaftlichen Bericht

Prüfungsform: Projektarbeit (benotet)

Veranstaltungsformat: Wöchentlich, Dienstag, 8-10

A3 – Gesprächsführung (Jaster)

Ziele:  Die Teilnehmenden erlernen spezifische und globale Gesprächsführungstechniken indem sie

  • verschiedene Gesprächsführungstechniken in Gruppen erproben und reflektieren,
  • Feedback erhalten und sich gegenseitig geben,
  • einen Bericht zu Gesprächsführungstechniken und den persönlichen Erfahrungen verfassen

Prüfungsform: Projektbericht (benotet)

Veranstaltungsformat: 4-stündig 2. Semesterhälfte, ab 2. Juni bis Semesterende. Mittwoch, 14-18 Uhr, wöchentlich.

B3 – Wissenschaftliches Projektseminar (Müller)

Lernziele: Die Teilnehmenden

  • können eine wissenschaftliche Fragestellung formulieren,
  • können einen Versuchsplan aufstellen,
  • kennen zentrale Führungskonzepte und/oder Grundlagen der Teamarbeit,
  • kennen die wesentlichen Entscheidungspunkte bei Planung und Durchführung von Experimenten,
  • können Daten mithilfe von SPSS o.ä. auswerten,
  • können Ergebnisse der Datenerhebung berichten und diskutieren.

Prüfungsform: Poster (unbenotet)

Veranstaltungsformat: digital, wöchentlich

C3 – Leistungs- und Persönlichkeitsmessung (Rynek, Schroeder)

Ziele: Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Überblick über die Ziele, Anwendungsfelder und Vorgehensweisen der psychologischen Diagnostik.
  • können psychometrische Verfahren im Hinblick auf spezifische Anwendungsfragen kritisch bewerten und Ergebnisse klientengerecht zurückmelden.
  • sammeln Erfahrung in der Auswahl, Durchführung, Auswertung, Interpretation und Präsentation psychometrischer Verfahren der Leistungs- und Persönlichkeitsmessung.

Prüfungsform: Kurzbericht (unbenotet)

Veranstaltungsformat: Einführung, dann Block

L1 – Gesprächsführung (Graf)

Lernziele:

  • Erlernen von Grundlagen der psychologischen Gesprächsführung.
  • Erprobung in verschiedenen psychologischen Kontexten.
  • Vergleich und Integration verschiedener Theorien (u.a. systemische, klientenzentrierte Schule).
  • Methoden der Gesprächsführung: Paraphrasieren, Fragen stellen, Feedback & Bewertung, Rapport (ggf. Vertiefung verschiedener Methodiken für Therapie, Coaching und Beratung: SCORE; SORKC; SMART; TA).
  • Kritische Auseinandersetzung mit nicht-empirisch geprüften Techniken.
  • Praktische Kompetenzen nach PsychThApprO §5/3 werden vermittelt.

Prüfungsform: Portfolio

Veranstaltungsformat: digital, zweite Semesterhälfte; Mittwoch 8-12Uhr; 02.06.2021 - 14.07.2021

Bachelorkolloquium Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie (Antoni)

Ziele: Die Teilnehmenden

  • stellen ihre geplanten und laufenden Bachelorarbeiten sowie Forschungsvorhaben vor und
  • erhalten ein konstruktives Feedback für deren erfolgreiche Durchführung.

Bachelorkolloquium Wirtschaftspsychologie (Ellwart)

Ziele: Die Teilnehmenden

  • stellen ihre geplanten und laufenden Bachelorarbeiten sowie Forschungsvorhaben vor und
  • erhalten ein konstruktives Feedback für deren erfolgreiche Durchführung.

Die genauen Angaben zu Räumen und Zeiten finden Sie in PORTA unter der entsprechenden Veranstaltungsnummer.