Bild

Zyklus, Stress & co. - wie Hormone unsere Wahrnehmung beeinflussen!

Diese Studie verfolgt das Ziel die Effekte des menstruellen Zyklus und der akuten Belastung auf das soziale Kommunikationsverhalten zu erforschen. Die Studie besteht aus zwei Teilen: Einem Online-Fragebogen (ca. 30 Minuten) und einem Präsenztermin vor Ort (ca. 2 Stunden). Während des Termins vor Ort werden wir Sie bitten, uns Fragen über Ihr Befinden zu beantworten, sich zu präsentieren und ein Gespräch mit einer Ihnen unbekannten Person zu führen. Es kann sein, dass Sie auf Video aufgenommen werden.

Es werden Speichelproben zur Bestimmung des Hormons Cortisol erhoben sowie Herzratenmessungen mit einem mobilen EKG-Gerät durchgeführt. Zusätzlich wird das Blickverhalten mit sogenannten Eye-Trackern aufgezeichnet. 

Für die Studie suchen wir weibliche Probandinnen im Alter von 18-30 Jahren, die nicht hormonell verhüten und keine Sehschwäche stärker als +/- 1.5 Dioptrien haben. Die Studie dauert ca. 150 Minuten und wird mit 30€ oder 2.5 Credits vergütet

Bei Interesse klicken Sie bitte hier und füllen Sie den kurzen Screening- Fragebogen aus.

Studienleitung: Antonia Vehlen, M.Sc. Psychologie
Tel: 0651 – 2013695 ​
E-Mail: biostudienuni-trierde