Beyond COVID: Gemeinsam zurück in die Normalität!

Beyond Covid ist ein ehrenamtliches Gesprächsangebot von geschulten Studierenden, das sich an Personen der Universität Trier richtet, die durch die Rückkehr in das Campusleben verunsichert sind und sich mit ihren Sorgen und Problemen alleine fühlen.

Herr Prof. Dr. Wolfgang Lutz berichtet im CityRadio Trier und bei RPR1. über das Beyond Covid Projekt:

Interview im CityRadio
Interview bei RPR1.

An wen richtet sich das Angebot?

Beyond COVID

Das Beratungsangebot richtet sich an Studierende oder Mitarbeiter*innen der Universität Trier, die: 

  • Angst haben in das Campusleben zurückzukehren oder Präsenzveranstaltungen zu besuchen.
  • sich Sorgen über die Auswirkungen einer Coronaschutzimpfung machen.
  • sich durch die aktuelle Situation belastet fühlen und nicht wissen, mit wem Sie darüber sprechen sollen.

Es kann entlastend sein, seine Sorgen zu teilen und Verständnis sowie Unterstützung zu erhalten. Außerdem kann es hilfreich sein zu hören, wie andere mit ähnlichen Belastungen umgehen.

Von Studierenden für Studierende und Mitarbeiter*innen

Beyond Covid

Jede Person, die ein Gesprächsangebot wahrnehmen möchte, wird einem von der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof. Dr. Wolfgang Lutz) geschulten und supervidierten Studierenden-Buddy fest zugeteilt. Die Häufigkeit der Gesprächstermine, der Treffpunkt (vor Ort unter Einhaltung des Hygienekonzeptes der Universität Trier oder via Zoom) sowie die Themen können individuell und flexibel innerhalb des Buddy-Teams abgesprochen werden.

Wie und wann kann ich das Angebot in Anspruch nehmen?

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Für eine Zuteilung zu einem Studierenden-Buddy geben Sie uns bitte mögliche Zeitfenster an. Gerne können Sie uns auch Ihre Telefonnummer mitteilen, um die Kontaktaufnahme zu erleichtern. Es würde uns zudem helfen, wenn Sie kurz beschreiben, was Sie besonders belastet. Ein Stichwort reicht schon aus.

Falls Sie sich anmelden möchten oder Fragen zum Angebot haben, melden Sie sich gerne per Mail an Jana Bommer (s1jabommuni-trierde) oder telefonisch (0651 201-4331).

 

Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie

Prof. Dr. Wolfgang Lutz