Dr. Heribert Lang

Motto:

Ohne Sprache

 

      gäbe es alles

    

       und weiter

 

           nichts

 

    (Elazar Benyoetz)

Werdegang

Studium der Sinologie, Philosophie, Allgemeinen Sprachwissenschaft und Phonetik

1981 Dissertation über „ Die chinesische Sprache und ‚das sprachliche Relativitätsprinzip‘ “

Seit 1982 Fachlehrer für Modernes Chinesisch in der Sinologie der Universität Trier

 

Forschungsinteressen

Sprachdidaktik und Sprachphilosophie

 

Publikationen

2010郎鹤立 “通过认知而学习 --- 助产式教学法在对徳汉教学中的运用“ in 国际汉语教学研究 (德国卷), 北京: 外语教学与研究出版社, 117-131

2012 „Lernen durch Erkennen. Chancen zu einem mäeutischen Vorgehen im Chinesischunterricht an deutschen Hochschulen“ in CHUN Nr. 27, S. 76-96

 

 

 

Lehre

Siehe PORTA (Studienangebot > Veranstaltungen suchen).