Publikationen und Vorträge

Veröffentlichungen

Monographie:

Zwischen persönlicher Erinnerung und Stadtgeschichte. Lebensweg, Werk und Rezeption des Metzer Bürgers Jean Aubrion, Diss.Trier 2020 (in Druckvorbereitung).

Aufsätze:

[in Vorbereitung:] Le manuscrit autographe de Jean Aubrion: une source essentielle de la Chronique, in: Léonard Dauphant (Hg.): Metz 1500. Pouvoir, société et culture urbaine au temps de Philippe de Vigneulles (zur Prüfung beim Verlag; erscheint Anfang 2022/Presses universitaires de Nancy).

[in Vorbereitung:] Ressourcenbeschränkungen als Folge der Guerre de Metz, in: Tagungsband zu den 21. Journées Lotharingiennes.

[in Vorbereitung:] Die Metzer Gold- und Silbermünzen Kaiser Karls IV.

 

Kleinere Beiträge:

Kulturgeschichtliche Untersuchungen zum Journal des Jean Aubrion und dessen Fortsetzung durch Pierre Aubrion (1465-1512), in: Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, 28.06.2015, URL: http://mittelalter.hypotheses.org/6293.

Redaktion:

Clemens, Lukas/Matheus, Michael (Hg.): Christen und Muslime in der Capitanata im 13. Jahrhundert. Archäologie und Geschichte, Trier 2018 (Interdisziplinärer Dialog zwischen Archäologie und Geschichte 4).

Rezension:

Trapp, Julien/Didiot, Mylène (Hg.): Défendre Metz à la fin du Moyen Âge. Étude de l'enceinte urbaine, Nancy 2017 (Presses universitaires de Nancy - Éditions universitaires de Lorraine), in: Francia-Recensio 4/2018, DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2018.4.57413.

Interview:

Interview mit Elias Harth über Jean Aubrion und das spätmittelalterliche Metz (76 Min.), Teil V der Reihe "Schlaglichter auf die Geschichte Lothringens" des Geschichtspodcasts Historia Universalis, 10.02.2021, URL: http://historia-universalis.fm/hu119/.

 

Vorträge

2021:

Ressourcenbeschränkung als Folge der Guerre de Metz (1489-1493) (Ringvorlesung "21. Journées lotharingiennes", 10.05.2021, Universität Luxemburg)

Wie arbeitete der Metzer Chronist Jean Aubrion? Kodikologische Untersuchungen am Album scabinorum urbis Metensis 1170-1512 (Jahrestagung des Netzwerks Historische Grundwissenschaften, 12.03.2021, Universität Leipzig)

Lebensweg und historiographisches Werk des Metzer Bürgers Jean Aubrion (ca. 1440-1501) (Kolloquium der hessisch-mittelrheinischen Sektion des Konstanzer Arbeitskreises, 26.02.2021, TU Darmstadt)

2020:

'Fortsetzungschronistik' im spätmittelalterlichen Metz (Kolloquium zur mittelalterlichen Geschichte, 21.10.2020, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

2019:

Reconstructing Jean Aubrion's Writing Practice: The Album scabinorum urbis Metensis (ÖNB Wien, Cod. 3378) as a Material Object (International Medieval Congress, 04.07.2019, Leeds)

2018:

In krafft eyner rachtunge und eynes usstrags: Herzog René II. und die Stadt Metz vor dem erzbischhöflich-straßburgischen Schiedsgericht in Trier (1492) (Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte, 29.05.2018, Universität Trier)

2017:

Leben und Schreiben im Metz des ausgehenden Mittelalters. Der Journal der Bürger Jean und Pierre Aubrion (1465-1512) im Fokus biografischer und prosopografischer Studien (Oberseminar "Neue Forschungen zur Mittelalterlichen Geschichte und zur thüringischen Landesgeschichte", 15.06.2017, Friedrich-Schiller-Universität Jena)

2016:

Historico-Cultural Research on the Journal by Jean Aubrion and its Continuation by Pierre Aubrion (1465-1512) (Präsentation des Dissertationsprojekts im Rahmen der Autumn School in Medieval Languages and Culture 2016 "Shaping, Representing and Using the Medieval City", 18.10.2016, Henri Pirenne-Institut für Mittelalterstudien an der Universität Gent)

Gemeinsam mit Prof. Dr. Petra Schulte: Das Kurfürstentum Trier und die Goldene Bulle (1356) in einer Chronik aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts (StB Trier, Hs 1354/1693 gr. 2°) (Universitäre Ringvorlesung "Mittelalter in der Stadt" am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte, 22.06.2016, Universität Trier)

2015:

Sy après sont escripte... Aus dem Kontext gerissen? - Der Journal des Jean Aubrion als Teil einer Sammelhandschrift (ÖNB Cod. 3378) (Forschungskolloquium "400-1500. Mittelalter", 09.12.2015, Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

Sy après sont escripte... Aus dem Kontext gerissen? - Der Journal des Jean Aubrion als Teil einer Sammelhandschrift (ÖNB Cod. 3378) (Oberseminar "Neue Tendenzen der Mittelalterforschung", 02.12.2015, Universität Trier)

2014:

Frösche, Wein und Erdbeeren. Über den Wert der Naturbeobachtungen im Journal des Jean Aubrion (1465-1501) für die Rekonstruktion spätmittelalterlicher Witterungsverläufe in der Moselregion (Neues aus dem Mittelalter - Forschungscolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte, 16.12.2014, TU Darmstadt)

Kulturgeschichtliche Untersuchungen zum Journal des Jean Aubrion und dessen Fortsetzung durch Pierre Aubrion (Präsentation des Dissertationsprojektes im Rahmen des Sommerkurses "Inschrift - Handschrift - Buchdruck. Medien der Schriftkultur im späten Mittelalter, 26.09.2014, Alfried Krupp-Wissenschaftskolleg Greifswald)