Dorothea Seiler

Studentische Hilfskraft der Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Antisemitismus und Intersektionalität I Soziologische Forschungsperspektive auf Antisemitismus I Gender Studies I Postcolonial Studies

Profil

Dorothea Seiler studiert seit Oktober 2016 Soziologie und Politikwissenschaften im Bachelor of Arts an der Universität Trier. Während ihres Studiums erwarb sie im Winter 2019 die studienbegleitende Zusatzqualifikation „Zertifikat Interdisziplinäre Geschlechterstudien“ an dem an der Universität Trier ansässigen Centrum für Postcolonial und Gender Studies (CePoG). Während des Studiums arbeitete sie von Juli 2020 bis Juli 2021 als studentische Hilfskraft im Projekt „Digitaler Erinnerungsatlas der Großregion“. Seit August 2021 arbeitet sie als studentische Hilfskraft an der Professur für Allgemeine Soziologie an der Universität Trier und im Rahmen des durch den Fördertopf des Universitätspräsidiums geförderten Projektteil „Förderung von studentischen Initiativen und Hochschulgruppen mit internationalem Bezug“ im Feld Diversity für die Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung.

Mitgliedschaften und Funktionen