Promotion

Female

Prof. Swoboda fördert seine Doktoranden ausgesprochen stark und arbeitet sehr gerne mit ihnen zusammen. Er hat ein großes Interesse daran, dass die Doktoranden eine kumulative Dissertation mit Projekten erstellen, die in internationalen Zeitschriften sichtbar sind. Zwei der drei Projekte sollten zum Zeitpunkt der Promotion publiziert oder eine angemessene Chance auf Publikation in einem international sichtbarem Journal zum Handel, Marketing oder Internationalen Management haben.

Wenn Sie primär an einer Dissertation in Form einer klassischen deutschen Monographie oder an einer schnellen Dissertation interessiert sind, dann ist Prof. Swoboda kein geeigneter Ansprechpartner. Er fördert seine Mitarbeiter, schafft also die Rahmenbedingungen, welche es den Mitarbeitern der Professur erlauben in vier Jahren zu promovieren. Zu den Rahmenbedingungen gehört einerseits die Teilnahme an einer Summerschool zum Erlernen der notwendigen empirisch-methodischen Kompetenzen und andererseits die Möglichkeit seine Arbeiten auf den führenden Konferenzen zum Marketing und Internationalen Management weltweit vorzustellen. Gerade aus letzteren und auch aus der intensiven Zusammenarbeit mit Prof. Swoboda bspw. an Antworten zu anonymen Gutachten erwächst die Qualität der i.d.R. publizierten Studien. Neben der jederzeit bestehenden Möglichkeit zur Diskussion des Promotionsprojekts erfolgt i.d.R. alle drei Monate ein Doktorandenkolloquium, bei dem alle Doktoranden hinreichend Zeit haben, ihre Projekte zu präsentieren und zu diskutieren.

Die Erwartung an Sie als Doktorand ist, dass Sie Lust und Interesse daran haben, einen ernsthaften Beitrag zur Forschung zu leiten. Dieses Interesse und auch die dafür benötigten Fähigkeiten sollten sich auch in Ihrem Lebenslauf widerspiegeln. Natürlich spiegeln Noten nur einen Teil der Leistungsfähigkeiten wider, aber wenn Sie weder im Abitur noch im Studium nicht zumindest in einzelnen Fächer hervorragende Leistungen erbracht haben, dann liegen ihre Stärken vermutlich doch in anderen Bereichen.

Sollten Sie Interesse an einer Promotion haben, wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Swoboda, unabhängig von einer konkreten Stellenausschreibung. Externe Doktoranden, d.h. solche, die nicht an der Universität Trier angestellt sind, haben nur eine Aussicht auf Anfrage- und Bewerbungserfolg, wenn sie ein Stipendium vorweisen können, das ihnen den Rücken von sonstigen Tätigkeiten frei hält und das zugleich, zumindest teilweise, über die Universität Trier abgerechnet wird.