Forschungsprojekt SEMAFLEX — Integriertes Semantisches Management von Prozessen und Geschäftsdokumenten zur Unterstützung flexibler Geschäftsabläufe im Mittelstand

Das Ziel des SEMAFLEX-Projektes ist die Erforschung und exemplarische Umsetzung eines Konzeptes zur effizienteren Steuerung von kundenindividuellen Geschäftsabläufen auf der Grundlage der semantischen Integration von Prozessen und Geschäftsdokumenten. Hierzu werden Forschungen zum wissensbasierten Dokumentenmanagement zur Analyse und automatischen prozessbezogenen Klassifikation von Geschäftsdokumenten sowie Forschungen zu neuen agilen Workflowtechnologien, die dokumentenbasiertes Workflow-Monitoring integrieren, durchgeführt.

Partner: Hochschule Trier, Anwendungspartner: FK-Horn GmbH (Kaiserslautern)

Beteiligte(r) Wissenschaftler: Prof. Dr. Ralph Bergmann

Förderer: Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation