Erster Hyperspektralflug 2019

Der erste Flug mit der HySpex-Hyperspektralkamera des Fachs Umweltfernerkundung und Geoinformatik über Gerolstein und Bernkastel-Kues war technisch erfolgreich, allerdings mit unerwartet vielen Wolken.  

ESRI-Campus Day an der Universität Trier

Die Abteilung Umweltfernerkundung und Geoinformatik und Esri Deutschland laden Sie herzlich ein zum

Esri Campus Day.

Termin:   25. Oktober 2018

Ort:         Universität Trier - Campus II, Behringstraße 21 / Hörsaalzentrum Saal K101 

 

Der Esri Campus-Day bietet Studierenden, Lehrenden und MitarbeiterInnen eine Plattform, um sich fachübergreifend zum Thema Softwareeinsatz bei räumlichen Fragestellungen auszutauschen. TeilnehmerInnen erhalten einen umfassenden Einblick in die Konzepte und Produkte der Esri Palette – am Desktop, mobil und in der Cloud. Unter der Anleitung technischer Experten werden sie selbst aktiv, zum Beispiel bei der Datenanalyse und der Kartenerstellung mit ArcGIS Pro.

Der Esri Campus Day ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene eine gute Gelegenheit, sich in kompakter und praxisorientierter Form über aktuelle GIS-Technologien zu informieren.

Die Teilnahme am Campus Day inklusive der Workshops ist kostenlos.

Vorläufiges Tagesprogramm:

9:00       Begrüßung

9:10       Die ArcGIS Plattform und Einsatzmöglichkeiten in Forschung, Lehre und Verwaltung

9:40       Anwendervorträge

10:20     Pause

10:40     Anwendervorträge

12:20     Mittagspause

13:30     Workshop 1: Die ArcGIS Plattform

15:00     Pause

15:30     Workshop 2: Insight for ArcGIS

17:00     Ende der Veranstaltung

20:00     Abendessen/Umtrunk/Netzwerken (Selbstzahler)

 

 

Bericht von der Kinderuni 2016

Auf der Seite https://www.uni-trier.de/?id=59744 berichtet Klara Schlaufuchs von der Kinderuni-Veranstaltung "Mehr als nur Rot, Grün und Blau - Was unsichtbare Farben uns über unsere Welt verraten."

Erster Bildflug 2016

Die verwendete Cessna mit montierter Auspuffverlängerung.
Die von den vielen Regengüssen schlammig gewordene Mosel aus dem Cockpit fotographiert.
Flugpfad und SWIR-Mosaik des Zielgebiets in Ehrang.

Der erste Hyperspektral-Bildflug des Jahres wurde über einem Testgebiet in Trier-Ehrang und dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald absolviert. 

Während die Technik gut funktioniert hat, wollte das Wetter nicht ganz mitspielen, so dass die Flugstreifen recht wackelig geworden sind und sich einige Wolkenschatten in den Bildern zeigen. Deshalb wurde der Flug nach zwei Streifen über dem Nationalpark abgebrochen.

 

 

  

EnMAP Science Advisory Group Phase 3 gestartet

Am 1. März 2016 startet die dritte Förderphase des Projekts EnMAP Science Advisory Group.

Die Projektleitung liegt bei Prof. Joachim Hill, als Postdoc ist Henning Buddenbaum im Projekt beschäftigt, Barbara Paschmionka fängt als Doktorandin an.

Im Projekt, das in die Vorbereitung des deutschen hyperspektralen Erdbeobachtungssatelliten EnMAP eingegliedert ist, entwickeln wir Algorithmen zur Nutzung hyperspektraler Daten für forstliche Anwendungen. 

 

Besuch des Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten Rheinland-Pfalz (KWL)

Am 04.02.2016 ist ein großer Teil des Forst-Teams der Einladung des KWL gefolgt, um einen Einblick in die Seilkran-Bringung im Casparsbruch (Hunsrück-Hochwald Nationalpark) zu bekommen.

Im Rahmen der Entfichtung auf Moor-Standorten im Nationalpark nutzt das KWL Seilbringungssysteme, welche vorrangig im Hochgebirge eingesetzt werden. 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Konferenz zur hyperspektralen Fernerkundung

The 9th EARSeLWorkshop on Imaging Spectroscopy took place in Luxembourg, 14-16 April 2015.

The conference was co-organized by the Public Research Center Gabriel Lippmann, Luxembourg, and the Department of Environmental Remote Sensing and Geoinformatics, University of Trier, Germany. 

Conference Website: EARSeL2015.com

 

CampusNews: Geoinformatik macht (in) Schule

Artikel siehe http://campusnews.uni-trier.de/?p=11756

  

Disputation Pyare Püschel

Am 14.07.2014 um 14 Uhr st. findet im Raum H6 die Disputation von Pyare Püschel statt.

Der Titel der Dissertation lautet "Assessing forest growth models using forest structural parameters derived from ground-based remote sensing".

  

Vermessungspraktikum im Belginum

In Kooperation mit der Universität Würzburg wurde in der Ausgrabungsstätte Belginum bei Morbach ein Vermessungspraktikum durchgeführt.

Bei 5vier gibt es einen Bericht.

 

Special Volume of "Biodiversity & Ecology"

Several papers by researchers of the Environmental Remote Sensing and Geoinformatics department have been published in a special volume on the Future Okavango of the journal "Biodiversity & Ecology". 

 

Kolloquium im Wintersemester 2013/14

siehe Vorträge

 

IGZ-Publikationspreis für Pyare Püschel

Der Artikel

P. Pueschel, G. Newnham, G. Rock, T. Udelhoven, W. Werner & J. Hill (2013): The influence of scan mode and circle fitting on tree stem detection, stem diameter and volume extraction from terrestrial laser scans. ISPRS Journal of Photogrammetry and Remote Sensing, 77: 44-56.

wurde mit dem Publikationspreis des Internationalen Graduiertenzentrums der Universität Trier ausgezeichnet.

http://www.uni-trier.de/index.php?id=46827

Verleihung des Preises:
Freitag, 5. Juli, 14 - 16 Uhr
Universität Trier, Hörsaal 7, Gebäude C
Das Programm zur Preisverleihung des IGZ-Publikationspreises finden Sie als Flyer noch einmal hier.

 

Kolloquium im Sommersemester 2013

Siehe Vorträge

 

 

Landsat-8 Launch

Am 11.02.2013 startet die Landsat Data Continuity Mission. Alle Interessierten sind zur Live-Übertragung des Starts ab 18 Uhr im Raum F14 eingeladen.

 

ESRI-Campustag

Am 7.12.2012 findet der Esri-Campustag an der Uni Trier statt.

Zeit: 9-15 Uhr
Ort: Kapelle (K-101), Campus II, Universität Trier
Programm: siehe Weblink

 

Kolloquium im Wintersemester 2012/13

Siehe Vorträge

 

Doktorarbeit wird ausgezeichnet

Die Doktorarbeit von Marion Stellmes wird beim Dies Academicus der Universität Trier am 28.11.2012 ausgezeichnet. In einem kurzen Film werden die Inhalte vorgestellt.

 

Diplomarbeit wird ausgezeichnet

Die Diplomarbeit von Oksana Stern hat den zweiten Platz beim Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung erreicht.

 

Vorträge in der vorlesungsfreien Zeit 2012

Siehe Vorträge