Mitteilung des Präsidenten vom 20.05.2021

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

jetzt erleben wir seit einigen Tagen den kurzfristigen Wechsel von Regen, Wind und Sonne. Leider erlaubt die Corona-Verordnung noch keine Mensa-Aktivitäten, die über das To Go-Angebot hinausgehen. Aber mir wurde versichert, dass, sobald es belastbare Signale gibt, sofort darauf reagiert wird. Trotzdem: Der Campus lebt – im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Jetzt haben bereits mehr als 1.600 Studierende an der Befragung teilgenommen. Bis Montag ist das Portal noch geöffnet (http://studieren-in-der-pandemie.uni-trier.de/).

Jetzt wird auch „Bibtop“ wieder geöffnet. Das bringt noch nicht viel, ist aber trotzdem eine willkommene Abwechslung. Ansonsten erfreut sich die Bibliothek einer guten Nutzung.

Jetzt steht auch der Name unseres neuen Ministeriums fest: Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit. In den vergangenen Tagen hatte die Reihenfolge immer wieder einmal gewechselt. Aus MWWK (Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur) wird also nun definitiv ein MWG.

Jetzt ist es demnächst der Juni, der uns mit (Termin-)Ankündigungen versorgt. Der Deutsche Hochschulverband beispielsweise hat mehr Aufmerksamkeit für die Lage der Studierenden eingefordert. Auch das Thema Impfen steht immer wieder auf der Tagesordnung. Dieses Erinnern muss auch kontinuierlich erfolgen. Die Landeshochschulpräsidentenkonferenz Rheinland-Pfalz wird mit dem neuen Ministerium bald die Rahmenbedingungen für das Wintersemester abstimmen. Wir arbeiten an einer Aktualisierung unseres Hybrid-Konzepts, das bereits im vergangenen Herbst zum Einsatz kommen sollte. Der Senat der Universität bespricht sich dazu am 10. Juni. Wir bleiben also dran. Ich hoffe, dass es bald verbindlicher wird.

Jetzt nehmen auch – wenn weiterhin auch online – wissenschaftliche Tagungen und Vortragsreihen zu. Halten Sie den Veranstaltungskalender im Blick. In dieser Woche versammelten sich z.B. fast 70 Zuhörerinnen und Zuhörer im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Recht und Digitalisierung, fast 50 „Kacheln“ konnten bei einem Vortrag über Cusanus gezählt werden.

Jetzt ist aber auch erst einmal Pfingsten. Schöne Feiertage.

Und jetzt noch ein freundlicher Gruß

Michael Jäckel