Umweltministerin Ulrike Höfken (l.) und Prof. Dr. Andrea Möller lassen sich von einem Studenten das Experiment zu den Bienentänzen zeigen.

Umweltministerin eröffnet Bienenprojekt an der Uni

Lehrreiche Feierstunde mit Honig-Parfait und Honig-Cocktail

Bee Correct: ein wohlschmeckendes Ergebnis des Bienenprojekts an der Universität Trier kann man bereits seit einiger Zeit in den Cafeterien des Studiwerks kaufen. Der Honig der studierten Bienen ist aber eigentlich nur ein Nebenprodukt von Bee.Ed. Vor allem geht es darum, junge Menschen für die nützlichen und bedrohten Tierchen zu begeistern.

Das tun die beteiligten Studierenden um Professorin und Lehrpreisträgerin Andrea Möller ebenfalls schon seit einigen Monaten. Der Lehrbienenstand und der so genannte Trachtgarten auf dem wissenschaftlichen Versuchsgelände von Campus II dienen dabei vor allem Schülerinnen und Schülern, aber auch Studierenden und Wissenschaftlern als hervorragendes Anschauungs-, Lehr- und Forschungsareal.

Um dieses besondere Projekt auch entsprechend zu würdigen und noch mehr ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, wurden die Anlagen nun offiziell eröffnet. Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und zahlreiche weitere Gäste konnten an verschiedenen Lern- und Experimentierständen Bienen in Aktion erleben und sich ein Bild davon machen, wie Studierende und Wissenschaftler die Bedeutung der Insekten erforschen und der Öffentlichkeit vermitteln.

So lassen sich an einer Wabe hinter Glas mithilfe einer passenden Schablone der Rundtanz beziehungsweise der Schwänzeltanz erkennen, mit denen die Bienen ihre Artgenossen über Lage, Entfernung und Ausmaß von ihnen entdeckter Blütenmeere informieren. An einem anderen Stand kann man mit einer Spezialbrille, die das Facettenauge der Biene simuliert, deren Sehvermögen nachempfinden und andere Experimente zum Farb- und Formsehen der Biene anstellen.

Schließlich kam auch noch das eingangs erwähnte Nebenprodukt der studierten Bienen zum Einsatz: Als willkommene Erfrischung servierte das Studiwerk Honigparfait und Honigcocktails - natürlich hergestellt aus dem unieigenen Honig Bee Correct.

Weitere Informationen zum Bienenprojekt gibt es auf der Homepage von Bee.Ed.

Zur Fotogalerie