Foto: Gerhard Seybert / Fotolia

Polizei-Hochschule und Strafrechtler kooperieren

Ziel: Austausch und Vernetzung – Diskussion über neue Vorschrift

Wenn Polizisten und Strafjuristen aufeinandertreffen, ist der Anlass meist wenig erfreulich. Ein wechselseitiges Verständnis für die Position des Gegenübers findet sich nur selten. In der Ausbildung haben Studenten beider Fachrichtungen praktisch keine Berührungspunkte. Dass es anders geht, belegt die Kooperation des Instituts für Deutsches und Europäisches  Strafprozessrecht (ISP) am Fachbereich V/Rechtswissenschaft der Universität Trier mit der rheinland-pfälzischen Fachhochschule für öffentliche Verwaltung – Fachbereich Polizei am Flughafen Hahn.

Artikel herunterladen (erschienen im Unijournal 2/2014)