Foto: © adam121 - Fotolia

Statistiker aus Forschung und Praxis kooperieren online

Sie beeinflussen politische Entscheidungen, regulieren die Verteilung von öffentlichen Geldern und beschreiben wirtschaftliche oder gesellschaftliche Entwicklungen: Amtliche Statistiken sind mächtige Indikatoren und Werkzeuge. Nicht zuletzt aufgrund dieser Bedeutung arbeiten statistische Ämter und die Wissenschaft eng zusammen. So auch bei der „EMOS Spring School 2015”, die das statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) und die Universität Trier vom 23. bis 27. März gemeinsam federführend durchführen. Mitarbeiter von Statistikämtern, Doktoranden und Studierende aus mehreren Ländern befassen sich hier eine Woche lang mit Methoden der amtlichen Statistik.

Die Teilnehmer bei Eurostat in Luxemburg sowie an den Universitäten Trier, Pisa und Manchester sind an allen Tagen per Videokonferenz interaktiv verbunden. Die Vorträge in englischer Sprache werden via Webstreaming an weitere Standorte übertragen, unter anderem an nationale Statistikämter. Alleine an der Universität Trier, wo Prof. Dr. Ralf Münnich die „Spring School" leitet, werden etwa 20 Personen die Vorträge verfolgen. Referenten sind Wissenschaftler der Universitäten Trier, Pisa, Bologna und Manchester sowie Mitarbeiter des italienischen Statistikamtes, der Deutschen Bundesbank, des Berliner Senats und von Eurostat. Prof. Münnich und Eurostat-Direktor Pieter Everaers werden die Spring School am 23. März gemeinsam eröffnen.

In der amtlichen Statistik stammen die meisten angewendeten Methoden und Praktiken aus wissenschaftlichen Erkenntnissen, die an Problemstellungen und Rahmenbedingungen angepasst werden. So liegt auch der Fokus der „EMOS Spring School 2015“ auf theoretischen Hintergründen und der praktischen Umsetzung von Methoden. EMOS fördert als ein europäisches Netzwerk den Austausch zwischen Universitäten und nationalen Statistikbehörden in Fragen der amtlichen Statistik.
Die „EMOS Spring School 2015“ versteht sich auch als ein Beitrag zur Entwicklung eines European Masters in der amtlichen Statistik (EMOS). Im Rahmen von vorhandenen Master-Studiengängen an europäischen Universitäten soll ein Programm für die Aus- und Weiterbildung in der amtlichen Statistik aufgebaut werden.

Die „EMOS Spring School 2015“ kann im Internet verfolgt werden:
www.cros-portal.eu/content/emos-spring-school-2015

Pressekontakt
Prof. Dr. Ralf Münnich
Tel. 0651/201-2651
E-Mail: muennich@uni-trier.de