Arbeitsverträge: mindestens zwei Jahre

Neues Regelwerk der Universität für gute Arbeit in der Wissenschaft

Zu Beginn des Jahres ist in der Bundesrepublik eine Diskussion um das „Uni-Prekariat“, um unsichere Arbeitsverhältnisse im wissenschaftlichen „Mittelbau“ und um unwägbare Karriereplanungen für den Wissenschaftsnachwuchs aufgekeimt. Die Universität Trier hatte sich bereits zuvor dieses Themas angenommen. In der Sitzung vom 12. Februar hat der Senat einstimmig die „Leitlinien Gute Arbeit in der Wissenschaft an der Universität Trier“ verabschiedet.

Zum Bericht im Unijournal