Video-Serie zu Prof. Clemens´ Forschungsprojekt

„Christen und Muslime im mittelalterlichen Nordapulien" jetzt online

Bei L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, ist eine Video-Serie zu einem Forschungsprojekt von Prof. Dr. Lukas Clemens (Mittelalterliche Geschichte) erschienen. Das Projekt „Christen und Muslime im mittelalterlichen Nordapulien: Archäologische Untersuchungen in Tertiveri" unter der Leitung von Professor Clemens und Prof Dr. Michael Matheus (Universität Mainz) wird von der Gerda Henkel Stiftung gefördert.

Im Mittelpunkt steht der mittelalterliche Siedlungsplatz Tertiveri im nördlichen Apulien. Der kleine Bischofssitz bestand mindestens seit dem 11. Jahrhundert und wurde bereits im 13. Jahrhundert zur Siedlungswüstung. 1296 erhielt der muslimische Ritter Abd al-Aziz das damals unbewohnte Tertiveri für seine militärischen Leistungen als königliches Lehen, und zwar unter der Bedingung, dass dort keine Christen wohnen dürften.

Der Personenverband des neuen dominus umfasste 40 Männer und 60 Frauen. Die in Lehensform gekleidete Übergabe von Tertiveri unterstreicht eindrücklich die herausgehobene Stellung des ritterlichen Muslims, über dessen Herrschaft schriftliche, aufgrund gerichtlicher Auseinandersetzungen mit benachbarten Herrschaftsinhabern angefertigte Zeugnisse Auskunft geben. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts konvertierte Abd al-Aziz auf herrschaftlichen Druck zum Christentum und nahm den Taufnamen Nikolaus an.

Ziel des Projekts ist es, die Transformation Tertiveris von einem christlichen Bischofssitz in eine sarazenische Adelsresidenz nachzuzeichnen und dabei zum einen die Nutzung der christlichen Kultbauten in muslimischer Zeit, zum anderen die unterschiedlichen sozialen und ethnischen Bevölkerungsgruppen in den Blick zu nehmen.

In insgesamt sieben Episoden werden die Ausgrabungen begleitet und Projektergebnisse visualisiert. Die Video-Reihe wurde von der Gerda Henkel Stiftung produziert und von den renommierten Filmemachern Gisela Graichen und Peter Prestel umgesetzt. Die einzelnen Episoden sind online bei L.I.S.A. Bis zum 3. Mai 2017 erscheint wöchentlich ein neues Video.

Bei der Video-Reihe handelt es sich um die zweite Filmsequenz, die Professor Clemens in Verbindung mit der Gerda Henkel Stiftung gedreht hat. Bereits 2016 erschien die Video-Reihe zu dem Projekt "Trier - Stadt in der Krise".

Zum Videoportal

Zum neuesten Video der Serie