Coronavirus: Auswirkungen auf die Universität Trier

Die Universität Trier informiert über die aktuell wichtigsten Fragen rund um die Auswirkungen des Coronavirus auf den Universitätsbetrieb.  (English version)

Informationen zum Sommersemester 2022

  • Präsenz: Das Semester und somit alle Vorlesungen, Seminare, Übungen, Praktika, Klausuren und Prüfungen finden in Präsenz statt. Ausnahme: Vorlesungen mit mehr als 60 Teilnehmenden finden in der Regel digital statt. Digitale Lehrveranstaltungen sollten nach Möglichkeit aufgezeichnet und für mindestens eine Woche bereitgestellt werden. Die Beschränkung der Teilnehmerzahl gilt nicht für außercurriculare Veranstaltungen.
    Eckpunkte zur Durchführung der Lehre vom 11.02.2022
     
  • Maskenpflicht: In Lehrveranstaltungen, Prüfungen und in den universitären Gebäuden sind Masken (FFP2-Maske oder medizinische Maske) zu tragen. Diese kann von der oder dem Vortragenden am Pult abgenommen werden (oder wenn die lehrende Tätigkeit dies erfordert) sowie am Sitzplatz in der Mensa. Ausnahme: Die Maskenpflicht entfällt für Mitarbeitende an Ihrem Arbeitsplatz sowie an den Arbeitsplätzen in der Universitätsbibliothek.
     
  • Mitarbeitende: Ab dem 26.05.2022 gelten wieder die Arbeitszeit- sowie Kernzeitregelungen gemäß "Dienstvereinbarung über die interne Arbeitszeitregelung".
  • Corona Teststation: Die Teststation auf Campus I bietet montags bis samstag Schnelltests an (kein PCR) Weitere Informationen
  • 3G-Regel: Die Regelung wurde aufgehoben. Es wird empfohlen, sich regelmäßig auf das Coronavirus testen zu lassen. Teststation
     


Häufige Fragen

Was tue ich bei einem Corona Fall in einer Veranstaltung?

Liegt eine Nachricht vor, dass eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer einer Veranstaltung an COVID-19 erkrankt ist, wird die Veranstaltungsleitung gebeten, die Teilnehmenden der Veranstaltung über den Sachverhalt zu informieren. Die Veranstaltung kann weiterhin in Präsenz fortgeführt werden. Es ist nicht erforderlich mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen, auch besteht keine Meldepflicht gegenüber der Universität. 

Die jeweils aktuellen Regelungen zur Selbst-Quarantäne sind zu beachten. Wir empfehlen die Nutzung der Corona Teststation auf Campus I für die Schnelltests.
 

Wohin kann ich mich wenden, wenn bei mir ein Verdacht auf Ansteckung mit dem Coronavirus vorliegt?

Bei Verdacht auf eine Infektion können sich Betroffene an Anlaufstellen wenden, die auf der Seite der Landesregierung aufgelistet sind.

Was mache ich wenn ich positiv auf Corona getestet wurde?

Sollten Sie als Studierende/r, Lehrende/r oder Mitarbeitende/r der Universität positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet worden sein, bleiben Sie bitte dem Campus fern. Entscheidungen über Quarantäne oder Absonderungen trifft ausschließlich das Gesundheitsamt und werden von dort verfügt. 

Die Universität möchte aber eine schnelle und transparente Information ermöglichen und gibt deshalb folgende Handlungsempfehlungen:

  • Studierende sollten umgehend die Dozierende oder den Dozierenden informieren, bei der/dem sie Lehrveranstaltungen in der letzten Woche vor dem Testergebnis besucht haben. Diese oder dieser informiert dann die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung ohne konkrete Namensnennung, dass es einen Fall gibt. Er oder sie entscheidet, ob die Veranstaltung aufgrund der Einhaltung der Regeln mit Abstand und Maske fortgeführt werden kann oder eine ggf. befristete Umstellung auf digitales Format notwendig ist. Aufgrund der Maskenpflicht sollte die Fortführung in Präsenz die präferierte Option sein. Weitere Meldepflichten gegenüber der Universität bestehen nicht.
  • Lehrpersonen die positiv getestet wurden, sollten die Studierenden betroffener Lehrveranstaltung direkt informieren. Zusätzlich ist das Dekanat zu informieren, um die weiteren Maßnahmen abstimmen zu können.
  • Mitarbeitende sollten umgehend ihren direkten Dienstvorgesetzten informieren, damit die direkten Kolleginnen und Kollegen informiert und ggf. weitere Maßnahmen ergriffen werden können.
     

Wer hilft mir bei Verunsicherungen und Sorgen durch die Rückkehr in das Campusleben?

Mit dem Programm „Beyond Covid“ bieten geschulte Studierende ehrenamtlich ein Gesprächsangebot für Studierende und Mitarbeitende der Universität Trier an, die sich durch die Rückkehr in das Campusleben verunsichert und mit ihren Sorgen und Problemen alleine fühlen.

Wo kann ich mich testen lassen?

Schnelltest
Auf Campus I befindet sich eine Corona Schnellteststation. Nähere Infos finden Sie hier.

PCR-Test
Auf der Seite der Stadt Trier sind die PCR Testmöglichkeiten in Trier aufgelistet.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?

Für Rückfragen zu Maßnahmen und zur aktuellen Lage an der Universität Trier, wenden Sie sich an coronauni-trierde. Ihre Frage schnellstmöglich beantwortet.

 

 

Rechtliche Grundsätze für Lehre, Studium und Prüfungen

Grundsätzlich gelten auch unter den Bedingungen der Coronavirus-Pandemie und der daraus resultierenden Beeinträchtigungen die rechtlichen Bestimmungen, insbesondere die Prüfungsordnung und die Einschreibeordnung. Im Interesse der Studierenden werden wichtige Regelungen hochschulweit vereinheitlicht. Sofern keine pauschalen Regelungen getroffen werden können, sondern Einzelfallentscheidungen notwendig sind, ist grundsätzlich darauf hinzuwirken, dass Ermessensspielräume, die in der Prüfungsordnung eröffnet werden. Diese sollen genutzt und nach einheitlichen und transparenten Kriterien im maximalen Interesse der Studierenden angewendet werden, ohne dass sich hieraus rechtliche Verstöße, insbesondere eine Verletzung des Prinzips der Chancengleichheit ergeben.

Prüfungsordnungen der Universität Trier
Einschreibeordnung der Universität Trier